Volontär:in (w/m/d) LSBTIQ-Koordinierungsstelle

  • Amt für multikulturelle Angelegenheiten
  • Publiziert: 24.11.2022
scheme imagescheme image

Deine Zukunft ist unsere Zukunft. Darum suchen wir dich als Volontär:in (w/m/d) LSBTIQ-Koordinierungsstelle für unser Stadt-Up Frankfurt! Bereit für eine Aufgabe für Herz und Verstand? Bewirb dich jetzt und entwickle dich und Frankfurt weiter!

Die Stadt Frankfurt am Main möchte die gesellschaftliche Akzeptanz und Gleichstellung von Menschen unterschiedlicher sexueller Orientierung und Geschlechtsidentitäten auch in einer intersektionalen Perspektive fördern. Sie hat daher 2015 im Amt für multikulturelle Angelegenheiten eine Koordinierungsstelle für lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, inter* und queere (LSBTIQ-) Themen eingerichtet.

Das Amt für multikulturelle Angelegenheiten, 1989 gegründet, ist die bundesweit älteste und mit aktuell rund 60 Beschäftigten größte kommunale Behörde zu Fragen von Migration, Integration und Diversität. Es hat die Aufgabe eines Querschnittsfachamtes. In dieser Eigenschaft leistet es Grundlagen- und Netzwerkarbeit, organisiert Schulungen und führt diese wie auch Maßnahmen zur öffentlichen Information, Prävention und Verbesserung des Zusammenlebens durch. Darüber hinaus fördert es öffentliche Träger:innen, Vereine und Initiativen finanziell und durch die Bereitstellung von Räumen.

Wir suchen zum 01.03.2023 für die Dauer von 12 Monaten zur Mitarbeit in der Koordinierungsstelle für LSBTIQ-Themen“ eine:n

Volontär:in (w/m/d) LSBTIQ-Koordinierungsstelle

Vollzeit, Teilzeit
 

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Mitarbeit im Team der Koordinierungsstelle für LSBTIQ-Themen, derzeit bestehend aus zwei Fachreferentinnen, sowie bei Bedarf im zugehörigen Sachgebiet Diversität, Chancengleichheit und Prävention
  • Übernahme eigenständiger Tätigkeiten bei Planung, Organisation und Umsetzung von Veranstaltungen und Vorhaben der Koordinierungsstelle
  • Mitwirkung bei Terminen mit anderen städtischen Dienststellen und weiteren städtischen Akteur:innen, Einrichtungen und Initiativen, insbes. aus den LSBTIQ-Communities und LSBTIQ-Netzwerken
  • Unterstützung der Koordinierungsstelle bei administrativen Tätigkeiten

Sie bringen mit:

  • abgeschlossenes, einschlägiges, wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom (Univ.)/ Master)
  • gute Kenntnisse der relevanten Fachdiskurse im Bereich der sexuellen und geschlechtlichen Vielfalt und Antidiskriminierung
  • Kenntnisse der queeren Community, ihrer Träger:innen und ihrer Themen, idealerweise in Frankfurt a.M.
  • sensible und reflektierte Ausdrucksfähigkeit
  • Interesse, die Verwaltungsstruktur einer Großstadt kennenzulernen
  • sehr gute EDV-Kenntnisse (MS Office-Programme)
  • selbstständiges Arbeiten
  • Fähigkeit zu konzeptionellem Arbeiten
  • Engagement und Flexibilität
  • Teamfähigkeit
  • Diversitätskompetenz

Wir bieten Ihnen:

  • eine praktische Berufsorientierung mit einer breitgefächerten Einführung in die Aufgaben einer kommunalen Fachstelle und das Kennenlernen vielseitiger Bezüge im Arbeitsfeld LSBTIQ
  • die Möglichkeit, Politik und Verwaltung sowie gesellschaftliche Entwicklungen in den Bereichen Diversität, Antidiskriminierung und gesellschaftlichem Zusammenhalt mit dem Fokus LSBTIQ direkt zu erleben
  • die Möglichkeit zur Zusammenarbeit mit städtischen und nicht-städtischen Institutionen sowie freien Trägern im Bereich LSBTIQ
  • eine innovative und offene Arbeitsatmosphäre

Weitere Infos:

Die Vergütung erfolgt in Anlehnung an die Anwärterbezüge des höheren allgemeinen Verwaltungsdienstes. 

Bei gleicher Eignung erhalten schwerbehinderte Menschen den Vorzug vor anderen Bewerber:innen. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Herr Köster Tel: (069) 212-30149 zur Verfügung.

Unter www.StadtFrankfurtJobs.de/faq finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (z. B. zur Bezahlung).

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung über unser Online-Bewerbungsmanagementsystem. Nutzen Sie hierfür den Button "Jetzt bewerben". Bitte bewerben Sie sich bis zum 23.12.2022