Sozialarbeiter_innen (w/m/d) Kinder- und Jugendschutztelefon

  • Jugend- und Sozialamt
  • Publiziert: 05.10.2020
scheme imagescheme image

Das Jugend- und Sozialamt gehört mit über 1.800 Beschäftigten zu den größten Ämtern der Stadtverwaltung Frankfurt am Main. Die Beschäftigten sind in 18 Organisationseinheiten sowie im Jobcenter Frankfurt am Main eingesetzt. Das Amt ist mit insgesamt 7 Sozialrathäusern und 5 Besonderen Diensten dezentral über das gesamte Stadtgebiet ausgerichtet. Sie sind Anlaufstellen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und bieten vor allem pädagogische, beratende, betreuende und materielle Hilfen in besonderen Lebenslagen an.

Das Kinder- und Jugendschutztelefon gehört zum Besonderen Dienst 5 Kinderschutz und unbegleitete minderjährige Ausländer. Es handelt sich um ein Angebot für alle Frankfurter Bürger_innen. Kinder, Jugendliche, Eltern und alle Bürger_innen können sich über Angebote rund um den Kinderschutz informieren und beraten lassen. Erfahrene Fachkräfte beraten qualifiziert in allen Fragen rund um den Kinder- und Jugendschutz: Bei Überforderung und/oder Erkrankung der Eltern, in akuten Notsituationen, bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdung, bei Gewalt in Familien oder Information über weiterführende Hilfen.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere

Sozialarbeiter_innen (w/m/d) Kinder- und Jugendschutztelefon

Vollzeit, Teilzeit
EGr. S 14 TVöD

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Information und Beratung am Kinder- und Jugendschutztelefon für Hilfesuchende rund um das Thema Kinderschutz
  • Sozialarbeit nach dem SGB VIII, Entgegennehmen, Einschätzen und Bearbeiten von Meldungen zur Kindeswohlgefährdung
  • Kooperation mit den Sozialdiensten und der Rufbereitschaft des Jugendamtes, mit freien Trägern, Ärztinnen_Ärzten, Hebammen und weiteren Institutionen
  • Krisenintervention, auch vor Ort
  • Planen und Durchführen von interdisziplinären Veranstaltungen, Bildungs- und Netzwerkarbeit, insbesondere im Bereich Kinderschutz und frühe Hilfen
  • Mitwirken in Verfahren vor dem Vormundschafts- und Familiengericht
  • Bearbeiten von Sonderaufträgen, Führen und Auswerten von Statistiken

Sie bringen mit:

  • staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter_in bzw. Sozialpädagogin_Sozialpädagoge oder Hochschulabschluss als Diplompädagogin_Diplompädagoge oder Abschluss eines Masterstudienganges in Erziehungswissenschaft oder Soziale Arbeit
  • eine dem Kindeswohl und den Kinderrechten verpflichtete Grundhaltung in Ausübung der Tätigkeit
  • umfassende Kenntnisse der Sozialgesetzbücher - Schwerpunkt SGB VIII - sowie angrenzender Rechtsgebiete
  • mehrjährige, einschlägige Berufserfahrung im Bereich der Kinder- und Jugendhilfe
  • Beratungskompetenz
  • Fähigkeit zur Planung und Organisation der Arbeit
  • ausgeprägte Fähigkeit zur Analyse und Bewertung komplexer Sachverhalte, auch in psychisch belastenden Situationen
  • Fähigkeit zur Reflexion des eigenen Handelns, Konflikt- und Kritikfähigkeit
  • Kooperationsfähigkeit
  • Flexibilität und sehr hohe Einsatzbereitschaft bei der Arbeit im Schichtdienst
  • Bereitschaft und Eignung im Schichtdienst
  • gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • hohes Verantwortungsbewusstsein
  • interkulturelle Kompetenz

Wir bieten Ihnen:

  • umfangreiches Fortbildungsangebot zu den unterschiedlichsten Themenbereichen
  • betriebliche Altersvorsorge und ein kostenloses Job-Ticket inklusive Mitnahmeregelung für das gesamte RMV-Gebiet
  • umfassende Einarbeitung in das neue Aufgabengebiet
  • Finanzierung einer Weiterbildung zur Kinderschutzfachkraft (ISEF)
  • moderne technische Ausstattung (Dienstlaptop, Smartphone)

Weitere Infos:

Es besteht Schichtdienst:
Montag bis Freitag: 08:00 bis 17:00 Uhr und 16:30 bis 02:00 Uhr
Samstag, Sonn- und Feiertag: 10:00 - 18:00 Uhr und 17:30 bis 02:00 Uhr
Dafür wird eine entsprechende Zulage und an den Feiertagen eine übertarifliche Bezahlung gewährt.

Es besteht je nach Arbeitsaufkommen die Möglichkeit, den Dienst nach 23:00 Uhr von zu Hause aus zu verrichten.
 
Zur Aufgabenwahrnehmung ist ein Frankfurt naher Wohnort zweckmäßig.
 
Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung. Bei gleicher Eignung erhalten schwerbehinderte Menschen den Vorzug vor anderen Bewerber_innen. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich gerne an Frau Hartgen, Tel. (069) 212-73000.

Unter www.StadtFrankfurtJobs.de/faq finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (z. B. zur Bezahlung).

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung über unser Online-Bewerbungsmanagementsystem. Nutzen Sie hierfür den Button "Jetzt bewerben". Bitte bewerben Sie sich bis zum 30.10.2020.