Sozialarbeiter_in (w/m/d) Jugendgerichtshilfe

  • Jugend- und Sozialamt
  • Publiziert: 11.10.2021
scheme imagescheme image

Wir wollen Frankfurt noch besser machen. Darum suchen wir Sie als Sozialarbeiter_in (w/m/d) Jugendgerichtshilfe für unser Stadt-Up Frankfurt! Bereit für eine Aufgabe für Herz und Verstand? Bewerben Sie sich jetzt und gestalten mit uns die Stadt von Morgen!

Das Jugend- und Sozialamt gehört mit über 1.800 Beschäftigten zu den größten Ämtern der Stadtverwaltung Frankfurt am Main. Die Beschäftigten sind in 18 Organisationseinheiten sowie im Jobcenter Frankfurt am Main eingesetzt. Das Amt ist mit insgesamt 7 Sozialrathäusern und 5 Besonderen Diensten dezentral über das gesamte Stadtgebiet ausgerichtet. Sie sind Anlaufstellen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und bieten vor allem pädagogische, beratende, betreuende und materielle Hilfen in besonderen Lebenslagen an.

Die Jugendgerichtshilfe gehört zum Besonderen Dienst 5 - Kinderschutz und unbegleitete minderjährige Ausländer - und wird automatisch eingeschaltet, wenn Jugendliche (14 - 17 Jahre) und Heranwachsende (18 - 20 Jahre) eine Straftat begangen haben bzw. sie einer Straftat verdächtigt werden. Sie ist in jedem Stadium eines Straf- oder Ermittlungsverfahrens Ansprechpartnerin für junge Menschen und deren Eltern. Die Mitarbeiter_innen der Jugendgerichtshilfe begleiten die Jugendlichen und Heranwachsenden zu den Gerichtsverhandlungen, machen Vorschläge zu den richterlichen Auflagen und Weisungen und stehen als Ansprechpartner_innen für Fragen rund um das Thema Jugendkriminalität und Jugendstrafrecht zur Verfügung. In den Häusern des Jugendrechts (HdJR) in Frankfurt am Main arbeiten die vier Institutionen Staatsanwaltschaft, Polizei, Jugendgerichtshilfe und Täter-Opfer-Ausgleich gemeinsam unter einem Dach.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis voraussichtlich 31.08.2022 eine_n

Sozialarbeiter_in (w/m/d) Jugendgerichtshilfe

Vollzeit, Teilzeit
EGr. S 12 TVöD

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Jugendhilfe im Strafverfahren bei straffällig gewordenen Jugendlichen und Heranwachsenden gem. § 52 SGB VIII und § 38 JGG in den Häusern des Jugendrechts
  • Teilnahme an der Hauptverhandlung beim Jugendgericht, Jugendschöffengericht und Jugendstrafkammern
  • Unterbreitung von Vorschlägen der zu ergreifenden erzieherischen Maßnahmen und zum Strafmaß
  • Kooperation mit anderen Behörden, Fachstellen, freien Träger_innen, dem Kinder- und Jugendhilfe Sozialdienst der Sozialrathäuser, Richter_innen, Staatsanwältinnen_Staatsanwälten und Polizei
  • Vermittlung, Durchführung und Überwachung von Weisungen und Auflagen
  • gutachterliche Stellungnahmen zur Person der Betroffenen
  • stadtteilorientierte Information und Beratung

Sie bringen mit:

  • staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter_in bzw. Sozialpädagogin_Sozialpädagoge oder vergleichbare Qualifikation
  • umfassende Kenntnisse der Sozialgesetzbücher, Schwerpunkt SGB VIII und JGG sowie angrenzende Rechtsgebiete (StGB, StPO)
  • einschlägige Berufserfahrung in der Sozialen Arbeit vorzugsweise in der Jugendgerichtshilfe mit Kenntnissen der aktuellen Standards
  • Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten
  • Beratungskompetenz
  • Verständnis und Fähigkeit zur behördenübergreifenden Zusammenarbeit in den Häusern des Jugendrechts Frankfurt am Main
  • Überzeugungsfähigkeit
  • Konflikt- und Kritikfähigkeit
  • Team- und Kooperationsfähigkeit
  • gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • interkulturelle Kompetenz

Wir bieten Ihnen:

  • umfangreiches Fortbildungsangebot zu den unterschiedlichsten Themenbereichen
  • betriebliche Altersvorsorge und ein Job-Ticket Premium ohne Eigenbeteiligung gültig für alle Tarifgebiete des Rhein-Main-Verkehrsverbundes mit Mitfahrregelung
  • umfassende Einarbeitung in das neue Aufgabengebiet
  • eine wertschätzende und offene Arbeitsatmosphäre in einem engagierten Team

Weitere Infos:

Es handelt sich um eine befristete Tätigkeit bis voraussichtlich 31.08.2022. 

Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung. Bei gleicher Eignung erhalten schwerbehinderte Menschen den Vorzug vor anderen Bewerber_innen. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich gerne an Frau Kühnlein, Tel. (069) 212-77581.

Unter www.StadtFrankfurtJobs.de/faq finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (z. B. zur Bezahlung).

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung über unser Online-Bewerbungsmanagementsystem. Nutzen Sie hierfür den Button "Jetzt bewerben". Bitte bewerben Sie sich bis zum 05.11.2021.