Sozialarbeiter_in (w/m/d) Betreuungsbehörde

  • Jugend- und Sozialamt
  • Publiziert: 31.08.2020

Das Jugend- und Sozialamt gehört mit über 1.800 Beschäftigten zu den größten Ämtern der Stadtverwaltung Frankfurt am Main. Die Beschäftigten sind in 18 Organisationseinheiten sowie im Jobcenter Frankfurt am Main eingesetzt. Das Amt ist mit insgesamt 7 Sozialrathäusern und 5 Besonderen Diensten dezentral über das gesamte Stadtgebiet ausgerichtet. Sie sind Anlaufstellen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und bieten vor allem pädagogische, beratende, betreuende und materielle Hilfen in besonderen Lebenslagen an.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine_n

Sozialarbeiter_in (w/m/d) Betreuungsbehörde

Teilzeit, 75%
EGr. S 15 TVöD

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • ganzheitliche, sozialräumlich orientierte Sachbearbeitung gem. §§ 1-9 BtBG
  • Unterstützen des Betreuungsgerichts im Rahmen des Betreuungsverfahrens
  • Durchführen von Vor- und Zuführungen, Betreuungsanregungen im Einzelfall bei Gefahr in Verzug, Führen von Betreuungen im Einzelfall
  • Beraten und Unterstützen von Bevollmächtigten
  • Wahrnehmen von Querschnittsaufgaben und Öffentlichkeitsarbeit im Rahmen des Betreuungsrechts
  • Aufklären und Beraten über Vollmachten und Betreuungsverfügungen im Rahmen von Informationsveranstaltungen und persönlichen Anfragen sowie Netzwerkarbeit
  • Werben, Gewinnen, Beraten und Unterstützen von ehrenamtlichen Betreuer_innen sowie Berufsbetreuer_innen

Sie bringen mit:

  • Befähigung für den gehobenen sozialen Dienst bzw. staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter_in bzw. Sozialpädagogin_Sozialpädagoge oder vergleichbare Qualifikation
  • mehrjährige Berufserfahrung in der Bezirkssozialarbeit und/oder Behinderten- bzw. Altenarbeit und/oder mehrjährige Berufserfahrung in der Arbeit mit psychisch erkrankten oder seelisch behinderten oder wohnsitzlosen Menschen
  • umfassende Kenntnisse des Betreuungsrechts (BtG, BGB, FamFG, BtBG, VBVG) und der Gesetzgebung
  • hohes Maß an Einfühlungsvermögen im Umgang mit psychisch kranken bzw. seelisch, geistig oder körperlich behinderten Menschen
  • ausgeprägte Fähigkeit zum Umgang mit psychisch belastenden Situationen
  • hohe Einsatzbereitschaft
  • Fähigkeit zur Planung und Organisation der Arbeit sowie Präsentationsfähigkeit
  • Kooperations- und Teamfähigkeit
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • gute EDV-Kenntnisse
  • interkulturelle Kompetenz

Wir bieten Ihnen:

  • umfangreiches Fortbildungsangebot zu den unterschiedlichsten Themenbereichen
  • betriebliche Altersvorsorge und ein kostenloses Job-Ticket inklusive Mitnahmeregelung für das gesamte RMV-Gebiet
  • umfassende Einarbeitung in das Aufgabengebiet
  • aktives Gesundheitsmanagement

Weitere Infos:

Es besteht die Möglichkeit, die Arbeitszeit zunächst befristet bis 31.01.2021 auf 100 % (zurzeit 39 Stunden) zu erhöhen.

Für Bewerber_innen, die sich bereits in einem Beamtenverhältnis befinden, ist bei Erfüllen der persönlichen Voraussetzungen eine Beschäftigung im Beamtenverhältnis (BesGr. A 11 BesO - Amtfrau_Amtmann) möglich.

Bei gleicher Eignung erhalten schwerbehinderte Menschen den Vorzug vor anderen Bewerber_innen. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich gerne an Herrn Pflügel, Tel. (069) 212-48210.

Unter www.StadtFrankfurtJobs.de/faq finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (z. B. zur Bezahlung).

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung über unser Online-Bewerbungsmanagementsystem. Nutzen Sie hierfür den Button "Jetzt bewerben". Bitte bewerben Sie sich bis zum 27.09.2020.