Sozialarbeiter:in oder Sozialpädagogin:Sozialpädagoge (w/m/d) im Anerkennungsjahr im Sozialrathaus Ost - Dienstort Bornheim

  • Jugend- und Sozialamt
  • Publiziert: 22.11.2022
scheme imagescheme image

Wer schlummernde Talente weckt, bringt die ganze Stadt nach vorne. Darum suchen wir Sie als Sozialarbeiter:in oder Sozialpädagogin:Sozialpädagoge (w/m/d) im Anerkennungsjahr für unser Stadt-Up Frankfurt!
Bereit für eine Aufgabe für Herz und Verstand? Bewerben Sie sich jetzt und bringen die Stärken von Frankfurt weiter nach vorne!

Das Jugend- und Sozialamt gehört mit über 1.800 Beschäftigten zu den größten Ämtern der Stadtverwaltung Frankfurt am Main. Die Beschäftigten sind in 18 Organisationseinheiten sowie im Jobcenter Frankfurt am Main eingesetzt. Das Amt ist mit insgesamt 7 Sozialrathäusern und 5 Besonderen Diensten dezentral über das gesamte Stadtgebiet ausgerichtet. Sie sind Anlaufstellen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und bieten vor allem pädagogische, beratende, betreuende und materielle Hilfen in besonderen Lebenslagen an.

Das Aufgabenfeld des Kinder-und Jugendhilfe Sozialdienstes umfasst Tätigkeiten basierend auf dem Kinder- und Jugendhilfegesetz (SGB VIII) und dem neuen Kinder-und Jugendhilfestärkungsgesetz sowie Aufgabenstellungen im Rahmen der Mitwirkung in familiengerichtlichen Verfahren nach den Bestimmungen des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB).
Auf diesen gesetzlichen Grundlagen, einschließlich der damit einhergehenden verwaltungsrechtlichen Bestimmungen, ist es Aufgabe des Sozialdienstes, Rechtsansprüche ratsuchender Bürger:innen durch kompetente sozialpädagogische Beratung und Unterstützungsangebote zu erfüllen. Ein weiteres Hauptfeld der Arbeit ist der Schutz von Kindern und Jugendlichen im Rahmen der Ausübung des staatlichen Wächteramts.

Wir suchen zum 15.03.2023 befristet für ein Jahr eine:n

Sozialarbeiter:in oder Sozialpädagogin:Sozialpädagogen (w/m/d) im Anerkennungsjahr im Sozialrathaus Ost - Dienstort Bornheim

Vollzeit, Teilzeit
Vergütung nach TVPöD

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • selbstständiges Bearbeiten von Hilfen nach dem SGB VIII: Erstellen von sozialpädagogischen Diagnosen; kollegiales Beraten im Fachteam nach § 36 SGB VIII; Planen, Gewähren, Steuern von ambulanten und stationären Hilfen zur Erziehung sowie Planen, Gewähren und Steuern von Hilfen nach § 35a SGB VIII im Rahmen der Eingliederung
  • Erschließen und Vermitteln von Ressourcen und Angeboten im Stadtteil im Einzelfall: Kooperieren mit Schulen, Trägern, Einrichtungen und anderen Behörden; Kooperation mit allen Professionen im Sozialrathaus, insbesondere mit dem Kinder- und Jugendhilfe Wirtschaftsdienst; Zusammenarbeit mit dem Jobcenter im Rahmen des § 16 SGB II
  • Treffen von Entscheidungen in Begleitung einer erfahrenen Fachkraft zur Sicherstellung des Kindeswohls und Einleiten von Maßnahmen zur Gefahrenabwehr nach § 1666 BGB in Zusammenarbeit mit dem Familien- und Vormundschaftsgericht
  • Aktenführung, Dokumentation und Umgang mit administrativen Vorgängen; Führen von Statistiken
  • Beraten und Mitwirken in Verfahren vor dem Familiengericht, die die elterliche Sorge und das Umgangsrecht betreffen
  • Teilnahme an team- und professionsbezogenen Fachberatungen

Sie bringen mit:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Bachelor of Arts / Diplom (FH)) der Sozialen Arbeit oder Sozialpädagogik
  • hohe Einsatzbereitschaft und Stresstoleranz
  • Empathievermögen
  • Lernbereitschaft
  • Teamfähigkeit
  • Kreativität und Organisationsfähigkeit
  • gute Kenntnisse der gängigen MS Office-Programme
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • interkulturelle Kompetenz

Wir bieten Ihnen:

  • ein Job-Ticket Premium ohne Eigenbeteiligung gültig für alle Tarifgebiete des Rhein-Main-Verkehrsverbundes mit Mitfahrregelung
  • ein freundliches und kollegiales Arbeitsklima in einem interessanten und vielseitigen Aufgabengebiet
  • eine intensiv begleitete Einführungs- und Orientierungsphase und eine sukzessive Handlungsphase mit zunehmend selbstständiger und eigenverantwortlicher Arbeit in unterschiedlichen sozialpädagogischen Handlungsfeldern

Weitere Infos:

In einer Einführungs- und Orientierungsphase werden zunächst dem Ausbildungsplan entsprechend der Aufbau und die Funktion des Kinder-und Jugendhilfe Sozialdienstes sowie die gesetzlichen Grundlagen und internen Richtlinien vermittelt. In der anschließenden Handlungsphase werden die Tätigkeiten zunehmend selbstständig und eigenverantwortlich bearbeitet.

Das Praktikum ist auf ein Jahr befristet. Die Bezahlung erfolgt nach dem Tarifvertrag für Praktikant:innen des öffentlichen Dienstes (TVPöD).

Wir freuen uns besonders über Bewerbungen von Frauen. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung. Bei gleicher Eignung erhalten schwerbehinderte Menschen den Vorzug vor anderen Bewerber:innen. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich gerne an Frau Rieger Tel. (069) 212- 38568.

Unter www.StadtFrankfurtJobs.de/faq finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (z. B. zur Bezahlung).

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung über unser Online-Bewerbungsmanagementsystem. Nutzen Sie hierfür den Button "Jetzt bewerben". Bitte bewerben Sie sich bis zum 31.12.2022.