Sozialarbeiter:in / Sozialpädagogin:Sozialpädagoge (w/m/d) Inobhutnahme Höchst

  • Kommunale Kinder-, Jugend- und Familienhilfe
  • Publiziert: 17.12.2021
scheme imagescheme image

Wer schlummernde Talente weckt, bringt die ganze Stadt nach vorne. Darum suchen wir Sie als Sozialarbeiter:in / Sozialpädagogin:Sozialpädagoge (w/m/d) Inobhutnahme Höchst für unser Stadt-Up Frankfurt! Bereit für eine Aufgabe für Herz und Verstand? Bewerben Sie sich jetzt und bringen die Stärken von Frankfurt weiter nach vorne!

Die Kommunale Kinder-, Jugend- und Familienhilfe Frankfurt am Main ist ein Eigenbetrieb der Stadt Frankfurt am Main. Über 300 Fachkräfte unterstützen mit unseren vielfältigen Angeboten in 34 Einrichtungen die Entwicklung von Kindern, Jugendlichen, jungen Erwachsenen und Familien zu einem selbstständigen, verantwortungsbewussten Handeln und ermöglichen ihnen Teilhabe am gesellschaftlichen und kulturellen Leben in Frankfurt.

Die Inobhutnahme Höchst ist eine Inobhutnahme- und Übergangseinrichtung der Stadt Frankfurt am Main und hält zehn Regelplätze für männliche Kinder und Jugendliche im Alter vom 12. bis zum vollendeten 15. Lebensjahr vor. Neben der Gewährung von Schutz und Sicherheit werden die Grundversorgung, die medizinische Versorgung und die pädagogische Betreuung der Jungen sichergestellt.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis voraussichtlich 30.11.2022 eine:n

Sozialarbeiter:in / Sozialpädagogin:Sozialpädagogen (w/m/d) Inobhutnahme Höchst

Vollzeit, Teilzeit
EGr. S 12 TVöD

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Mitarbeit im Gruppendienst
  • Aufnahme und Betreuung von Kindern und Jugendlichen zwischen 11 bis 15 Jahren in akuten Notsituationen
  • verantwortungsbewusste Gestaltung pädagogischer und organisatorischer Prozesse
  • Wahrnehmung haushälterischer Tätigkeiten im Alltag
  • einfühlsamer, dabei konsequenter und klarer Umgang mit den jungen Menschen sowie die selbstständige und verantwortliche Bewältigung unvorhersehbar auftretender Belastungen und Krisen
  • Erstellen von fachlichen Stellungnahmen für das Jugendamt
  • Teilnahme an Gesprächen mit Eltern und dem Sozialdienst sowie Vorbereitung auf die Rückführung in die Herkunftsfamilie oder Überleitung in andere Einrichtungen oder Ersatzfamilien
  • Teilnahme an Fortbildung und Supervision

Sie bringen mit:

  • staatliche Anerkennung als Sozialpädagogin:Soziapädagoge bzw. Sozialarbeiter:in oder vergleichbare Qualifikation (Hochschulabschluss als Diplom-Pädagogin:Diplom-Pädagoge oder Master Erziehungswissenschaften mit Schwerpunkt Soziale Arbeit)
  • Erfahrungen in der Arbeit mit jungen Menschen und Familien
  • möglichst praktische Erfahrung im Heimbereich
  • Kenntnisse im Jugendhilferecht
  • besondere Einsatzbereitschaft für das Aufgabengebiet, insbesondere in Hinblick auf die Übernahme von Schichtdiensten
  • Team- und Reflexionsfähigkeit
  • Fähigkeit zum selbstständigen, ganzheitlichen und verantwortlichen Handeln
  • Kritik- und Kooperationsfähigkeit und die Befähigung, auf unvorhergesehene Situationen und Krisen adäquat reagieren zu können
  • Beratungs- und interkulturelle Kompetenz
  • hohe zeitliche Flexibilität

Wir bieten Ihnen:

  • umfangreiches Fortbildungsangebot zu den unterschiedlichsten Themenbereichen
  • betriebliche Altersvorsorge und ein Job-Ticket Premium ohne Eigenbeteiligung gültig für alle Tarifgebiete des Rhein-Main-Verkehrsverbundes mit Mitfahrregelung
  • monatliche Heimerzieherzulage i. H. v. 61,36 € (brutto)
  • monatliche Schichtzulage i. H. v. 40,00 € (brutto)

Weitere Infos:

Es handelt sich um eine befristete Tätigkeit bis voraussichtlich 30.11.2022. 

Nach dem Infektionsschutzgesetz ist im Falle einer Einstellung ein Nachweis über ausreichenden Impfschutz oder Immunität gegen Masern für Bewerber_innen, die nach dem 31.12.1970 geboren sind, erforderlich.

Der Einsatz erfolgt im Schichtdienst (d. h. auch Abend-, Nacht- und Wochenendarbeit sowie an Feiertagen).

Wir freuen uns besonders über Bewerbungen von Frauen. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung. Bei gleicher Eignung erhalten schwerbehinderte Menschen den Vorzug vor anderen Bewerber:innen. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich gerne an Herrn Hurtter-Bienentreu, Tel. (069) 212-73943.

Unter www.StadtFrankfurtJobs.de/faq finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (z. B. zur Bezahlung).

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung über unser Online-Bewerbungsmanagementsystem. Nutzen Sie hierfür den Button "Jetzt bewerben". Bitte bewerben Sie sich bis zum 28.01.2022.