Sachbearbeiter_innen (w/m/d) Wohngeld

  • Amt für Wohnungswesen
  • Publiziert: 03.11.2020
scheme imagescheme image

Das Wohngeld ist eine wichtige Säule der sozialen Grundsicherungssystematik und wird von der Wohngeldbehörde Frankfurt als Abteilung des Amtes für Wohnungswesen im Auftrag des Bundes und der Länder bearbeitet.
Bürger_innen mit geringem Einkommen können einen Zuschuss zur Miete oder zu den Kosten selbst genutzten Wohneigentums (Lastenzuschuss) erhalten.
Besonders für Ballungsräume wie Frankfurt am Main mit angespanntem Wohnungsmarkt ist ein solches Instrument der finanziellen Hilfestellung zum angemessenen Wohnen ein wichtiger Teil zur Erhaltung des sozialen Friedens.
Die zeitnahe und rechtssichere Bearbeitung der Anträge ist von besonderer Bedeutung.
 
Für unsere operativen Sachgebiete in der Abteilung Wohngeld mit jeweils 10 Mitarbeitenden suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei

Sachbearbeiter_innen (w/m/d) Wohngeld

Vollzeit, Teilzeit
EGr. 9b TVöD

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Ganzheitssachbearbeitung von Anträgen auf Wohngeld (Mietzuschuss, Lastenzuschuss); Antragsprüfung und Bescheiderteilung
  • persönliche und telefonische Beratung von Bürger_innen
  • Abwicklung und Erstattung von Rückforderungsansprüchen
  • Abwicklung von Zahlungsunterbrechungen, Vollstreckungsersuchen sowie Anträgen auf Ratenzahlung
  • Stellungnahmen zu Widersprüchen
  • Einarbeitung neuer Mitarbeiter_innen und Betreuung von Nachwuchskräften

Sie bringen mit:

  • abgeschlossenes, einschlägiges Hochschulstudium (Diplom (FH) / Bachelor) bzw. Verwaltungsfachwirt_in oder abgeschlossene Verwaltungsausbildung mit Berufserfahrung und nachgewiesenen überdurchschnittlichen Leistungen
  • Erfahrungen im Umgang mit Rechtsanwendungen und Kenntnisse der einschlägigen Rechtsvorschriften (Wohngeldgesetz, SGB I, SGB X und angrenzende Rechtsgebiete)
  • verbindliches, freundliches, kundenorientiertes Auftreten
  • hohe Belastbarkeit und Konfliktfähigkeit
  • selbstständige und eigenverantwortliche Arbeitsweise
  • Kooperations- und Teamfähigkeit
  • hohe soziale und interkulturelle Kompetenz
  • Einfühlungsvermögen und eine positive Grundhaltung zur Arbeit mit Leistungsberechtigten
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit

Wir bieten Ihnen:

  • umfassende Einarbeitung in das Aufgabengebiet mittels einer Einarbeitungskonzeption sowie Inhouse-Schulungen in den anzuwendenden Rechtsgebieten
  • umfangreiches Fortbildungsangebot zu den unterschiedlichsten Themenbereichen
  • betriebliche Altersvorsorge und ein kostenloses Job-Ticket inklusive Mitnahmeregelung für das gesamte RMV-Gebiet
  • gute Anbindung an den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV)

Weitere Infos:

Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung. Bei gleicher Eignung erhalten schwerbehinderte Menschen den Vorzug vor anderen Bewerber_innen. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.
 
Für weitere Auskünfte wenden Sie sich gerne an Herrn Tietgen, Tel. (069) 212-34712.

Unter www.StadtFrankfurtJobs.de/faq finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (z. B. zur Bezahlung).

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte senden Sie diese bis zum 24.11.2020 unter Angabe der Kennziffer Z16200/0021/0792 an:
 
Magistrat der Stadt Frankfurt am Main
Amt für Wohnungswesen - 64.1
Adickesallee 67-69, 60322 Frankfurt am Main
oder per E-Mail: personalservice.amt64@stadt-frankfurt.de