Sachbearbeiter:in (w/m/d) Personalgesundheit

  • Jugend- und Sozialamt
  • Publiziert: 04.06.2024
scheme imagescheme image
Wir wollen Frankfurt noch besser machen. Darum suchen wir Sie als Sachbearbeiter:in (w/m/d) Personalgesundheit für unser Stadt-Up Frankfurt!

Bereit für eine Aufgabe für Herz und Verstand? Bewerben Sie sich jetzt und gestalten mit uns die Stadt von Morgen!

Das Jugend- und Sozialamt gehört mit über 2.000 Beschäftigten zu den größten Ämtern der Stadtverwaltung Frankfurt am Main. Die Beschäftigten sind in 19 Organisationseinheiten sowie im Jobcenter Frankfurt am Main eingesetzt. Das Amt ist mit insgesamt 7 Sozialrathäusern und 6 Besonderen Diensten dezentral über das gesamte Stadtgebiet ausgerichtet. Sie sind Anlaufstellen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und bieten vor allem pädagogische, beratende, betreuende und materielle Hilfen in besonderen Lebenslagen an.

Die Abteilung Personal und Organisation bietet einen umfassenden Personalservice für die Mitarbeiter:innen des Jugend- und Sozialamtes, des Jobcenters Frankfurt am Main, der Stabsstelle Unterbringungsmanagement und Geflüchtete sowie des Drogenreferats. Die Dienstleistungen erstrecken sich dabei von der klassischen Personalverwaltung, der Bearbeitung von personalrechtlichen Angelegenheiten sowie der Personalgesundheit über personalwirtschaftliche, stellenbezogene und organisatorische Fragestellungen bis hin zur Personalentwicklung.

Sie haben Interesse, Ihre Fähigkeiten im Team einzubringen und auszubauen, Ihre Arbeitgeberin in personellen Angelegenheiten zu vertreten und eine verantwortungsvolle Aufgabe wahrzunehmen?

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet bis voraussichtlich 11.10.2025 eine:n

Sachbearbeiter:in (w/m/d) Personalgesundheit

Vollzeit, Teilzeit
EGr. 10 TVöD

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • grundsätzliche Angelegenheiten zum Themenbereich Erkrankung, u.a. Erarbeiten von amtsinternen Handlungshilfen, grundsätzliche Klärung von Angelegenheiten bzw. Fragen zum Gesundheitsmanagement, zum BEM, zu arbeitsmedizinischen Untersuchungen, Impfangeboten, Unfällen etc.
  • Kommunikation und Beratung von Mitarbeitenden und Leitungskräften bei individuellen Problemlagen in Bezug auf Gesundheit und Erkrankung
  • Einleiten von Verfahren zur Überprüfung der Einsatz-, Arbeits- und Dienstfähigkeit
  • Abwicklung von BEM-Verfahren, u. a. Führen von BEM-Gesprächen, Geschäftsführung der BEM-Begleitgruppe des Amtes
  • Bearbeiten von Wiedereingliederungen
  • Durchführen der Gefährdungsbeurteilung psychische Belastungen
  • Aufgaben im Arbeitsschutz, u.a. ergonomische/behindertengerechte Arbeitsplatzausstattung, Impfangebote, Bildschirmbrillen
  • Führen von Gesprächen gemäß den städtischen Rahmenrichtlinien zum Umgang mit Suchtproblemen am Arbeitsplatz (Präventionskonzept)
  • Betriebliches Gesundheitsmanagement, u. a. Erarbeiten und Umsetzen von (präventiven) Gesundheitsangeboten, Mitarbeit an Veranstaltungen zum Thema Gesundheit bzw. Bewerben von (stadtweiten) Aktionen
  • Öffentlichkeitsarbeit / Steigern des Informationsgrades von Angeboten durch Analyse von Informationsbedarfen und Entwicklung von Maßnahmen
  • Teilnahme an Arbeitskreisen und Arbeitsgruppen zum Arbeits- und Gesundheitsschutz

Sie bringen mit:

  • abgeschlossenes einschlägiges Hochschulstudium (Diplom (FH)/Bachelor) bzw. Abschluss als Verwaltungsfachwirt:in oder abgeschlossene Verwaltungsausbildung mit langjähriger Berufserfahrung
  • Berufserfahrung im Personalwesen oder im Betrieblichen Gesundheitsmanagement
  • ausgeprägtes Kommunikationsvermögen, u.a. Beratungskompetenz, Gesprächsführungskompetenz, Verhandlungsgeschick und Serviceorientierung
  • Empathie
  • sicheres, verbindliches Auftreten
  • sehr gute Auffassungsgabe, vernetztes Denken und Lösungsorientierung
  • ausgeprägte schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • Eigeninitiative und Einsatzbereitschaft
  • Teamfähigkeit
  • interkulturelle Kompetenz und Genderkompetenz

Wir bieten Ihnen:

  • Möglichkeit des Aufbaus und der Weiterentwicklung eines spannenden Tätigkeitsgebiets im Jugend- und Sozialamt
  • wertschätzende und offene Arbeitsatmosphäre sowie eine gute Zusammenarbeit in einem professionellen Team
  • umfassende Einarbeitung in das Aufgabengebiet sowie flexible Arbeitszeitmodelle und ein umfangreiches Fortbildungsangebot zu den unterschiedlichsten Themenbereichen
  • betriebliche Altersvorsorge und ein kostenloses Job-Ticket inklusive Mitnahmeregelung für das gesamte RMV-Gebiet

Weitere Infos:

Es handelt sich um eine befristete Tätigkeit voraussichtlich bis zum 11.10.2025. Eine weitere Verlängerung ist nicht ausgeschlossen.

Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung. Bei gleicher Eignung erhalten schwerbehinderte Menschen den Vorzug vor anderen Bewerber:innen. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich gerne an Frau Behrendt, Tel. (069) 212-36356.

Unter www.StadtFrankfurtJobs.de/faq finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (z. B. zur Bezahlung).

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung über unser Online-Bewerbungsmanagementsystem. Nutzen Sie hierfür den Button "Jetzt bewerben".
Bitte bewerben Sie sich bis zum 23.06.2024.