Sachbearbeiter:in (w/m/d) Grundsatz Soziales (Amtsrätin:Amtsrat)

  • Jugend- und Sozialamt
  • Publiziert: 08.07.2024
scheme imagescheme image
Große Veränderungen schaffen wir nur gemeinsam. Darum suchen wir Sie als Sachbearbeiter:in (w/m/d) Grundsatz Soziales für unser Stadt-Up Frankfurt! Bereit für eine Aufgabe für Herz und Verstand? Bewerben Sie sich jetzt und machen Frankfurt zu einer Stadt, auf die man sich immer verlassen kann!

Das Jugend- und Sozialamt gehört mit über 2.000 Beschäftigten zu den größten Ämtern der Stadtverwaltung Frankfurt am Main. Die Beschäftigten sind in 19 Organisationseinheiten sowie im Jobcenter Frankfurt am Main eingesetzt. Das Amt ist mit insgesamt 7 Sozialrathäusern und 6 Besonderen Diensten dezentral über das gesamte Stadtgebiet ausgerichtet. Sie sind Anlaufstellen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und bieten vor allem pädagogische, beratende, betreuende und materielle Hilfen in besonderen Lebenslagen an.

Als Träger der Eingliederungshilfe ist der Fachbereich Soziales zuständig für die Umsetzung des SGB IX auf kommunaler Ebene. Grundsatz Soziales übernimmt hier koordinierende Tätigkeiten sowie die Organisation der amtsinternen Abläufe und arbeitet mit den Akteuren der Eingliederungshilfe zusammen.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n

Sachbearbeiter:in (w/m/d) Grundsatz Soziales (Amtsrätin:Amtsrat)

Vollzeit, Teilzeit
BesGr. A 12 BesO / EGr. 11 TVöD

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Grundsatzsachbearbeitung für die Themenbereiche Eingliederungshilfe und Inklusion (SGB IX)
  • Vorbereitung und Umsetzung des inklusiven SGB VIII ab 2028
  • Verhandeln von entgeltfinanzierten Leistungen der Eingliederungshilfe (§§ 123, 125 SGB IX) und Beratung der Leistungserbringer
  • fachliche Beratung der operativen Einheiten insbesondere der Teams Soziale Hilfen Sozialdienst und Wirtschaftsdienst
  • Weiterentwicklung von bedarfsorientierten und sozialraumorientierten Angeboten
  • Umsetzung gesetzlicher Regelungen, neuer Rechtsprechung und Verwaltungsvorschriften, Verfassen von Arbeitshilfen und Richtlinien
  • Mitwirkung an der Sicherstellung von Standards und der Qualitätsentwicklung
  • Durchführung amtsinterner Fortbildungsmaßnahmen
  • Mitarbeit in internen und externen Arbeitskreisen; Gremienarbeit
  • Verfassen von Stellungnahmen, Antwortentwürfen und Magistratsvorlagen; Mitwirkung bei Widerspruchs- und Klageverfahren und Verfahren vor der Schiedsstelle

Sie bringen mit:

  • Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder den gehobenen sozialen Dienst bzw. abgeschlossenes, einschlägiges Hochschulstudium (Diplom (FH)/Bachelor) 
  • mehrjährige Berufserfahrung im Eingliederungsbereich und umfassende Kenntnisse der für die Aufgabengebiete einschlägigen Vorschriften (insbes. Hess. Rahmenvereinbarung, Landesrahmenverträge nach § 131 SGB IX, Sozialgesetzbücher) sowie vertiefte Kenntnisse im Arbeitsfeld der Eingliederungshilfe
  • Fähigkeit zur Steuerung von Prozessen und Projekten
  • sicheres Auftreten und Durchsetzungsvermögen verbunden mit einem hohen Maß an Verhandlungsgeschick
  • hohe schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • Fähigkeit zur Planung und Organisation der Arbeit, ausgeprägtes logisches und analytisches Denkvermögen sowie selbstständiges Arbeiten
  • Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Fähigkeit zur Reflexion des eigenen Handelns, Konflikt- und Kritikfähigkeit
  • interkulturelle Kompetenz

Wir bieten Ihnen:

  • umfangreiches Fortbildungsangebot zu den unterschiedlichsten Themenbereichen
  • betriebliche Altersvorsorge und ein Job-Ticket Premium ohne Eigenbeteiligung gültig für alle Tarifgebiete des Rhein-Main-Verkehrsverbundes mit Mitfahrregelung
  • eine abwechslungsreiche und verantwortungsvolle Tätigkeit
  • flexible Arbeitszeiten im Rahmen unserer Gleitzeitregelung mit der Möglichkeit zum teilweisen Arbeiten im Homeoffice

Weitere Infos:

Wir freuen uns besonders über Bewerbungen von Frauen. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung. Bei gleicher Eignung erhalten schwerbehinderte Menschen den Vorzug vor anderen Bewerber:innen. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.

Über eine vorherige Kontaktaufnahme freuen sich Frau Schneider, Tel. (069) 212-33612  oder Herr Seidensticker, Tel (069) 212-30376.

Unter www.StadtFrankfurtJobs.de/faq finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (z. B. zur Bezahlung).

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung über unser Online-Bewerbungsmanagementsystem. Nutzen Sie hierfür den Button "Jetzt bewerben". Bitte bewerben Sie sich bis zum 31.07.2024.