Sachbearbeiter_in (w/m/d) Frankfurter Programm - Aktive Nachbarschaft und Projekte

  • Jugend- und Sozialamt
  • Publiziert: 13.11.2020
scheme imagescheme image

Das Jugend- und Sozialamt gehört mit über 1.800 Beschäftigten zu den größten Ämtern der Stadtverwaltung Frankfurt am Main. Die Beschäftigten sind in 18 Organisationseinheiten sowie im Jobcenter Frankfurt am Main eingesetzt. Das Amt ist mit insgesamt 7 Sozialrathäusern und 5 Besonderen Diensten dezentral über das gesamte Stadtgebiet ausgerichtet. Sie sind Anlaufstellen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und bieten vor allem pädagogische, beratende, betreuende und materielle Hilfen in besonderen Lebenslagen an.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine_n

Sachbearbeiter_in (w/m/d) Frankfurter Programm - Aktive Nachbarschaft und Projekte

Vollzeit, Teilzeit
EGr. S 17 TVöD / EGr. 11 TVöD

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • konzeptionelle Weiterentwicklung von Maßnahmen des Quartiersmanagements mit Blick auf die gesamte Stadt (Aktivierung und Etablierung von Ehrenamts-, Vernetzungs- und Partizipationsstrukturen)
  • sachliche Prüfung und Auswertung der von den Trägern umgesetzten Programme und Maßnahmen
  • Koordination der Zusammenarbeit von Quartiersmanagement und Sozialrathäusern sowie Besonderen Diensten und anderen Ämtern
  • Planung, Gestaltung und Durchführung von Beteiligungsprozessen zur Bedarfsermittlung verschiedener Zielgruppen im Sozialraum außerhalb von Quartieren
  • Erstellen von Analysen einzelner Bezirke zur aussagekräftigen Einschätzung der Sozialsituation
  • Evaluation von quartiersübergreifenden Projekten sowie Prüfung der Übertragbarkeit auf Stadtteile ohne Quartiersmanagement
  • Teilnahme an Arbeitsgruppen und Fachtagungen
  • Mitwirkung beim Fördercontrolling
  • Mitwirken bei Projekten und Erarbeiten von Magistratsvorlagen
  • inhaltliche Vorbereitung und Teilnahme an Sitzungen von Arbeitskreisen und Gremien in den Stadtteilen
  • Fertigen von Stellungnahmen für Gremien und andere Ämter
  • Mitwirkung bei der Erstellung des kommunalen Berichts zum Arbeitsgebiet

Sie bringen mit:

  • Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst bzw. Befähigung für den gehobenen sozialen Dienst oder staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter_in bzw. Sozialpädagogin_Sozialpädagoge oder jeweils vergleichbares abgeschlossenes  einschlägiges Hochschulstudium (Diplom (FH)/Bachelor)
  • mehrjährige einschlägige Berufserfahrung
  • sehr gute Kenntnisse der kommunalen Verwaltungsstrukturen
  • ausgeprägte Fähigkeit zur konzeptionellen und arbeitsfeldübergreifenden Arbeit
  • sehr gute Auffassungsgabe sowie überdurchschnittliche schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • ausgeprägte Kommunikations- und Kooperationsfähigkeit
  • ausgeprägte Fähigkeit zur Steuerung von Projekten und Prozessen
  • hohe Arbeitssorgfalt und Termingenauigkeit
  • Fähigkeit zur Entwicklung von praxisnahen Lösungsstrategien
  • Verhandlungsgeschick
  • Fähigkeit zur Moderation von Veranstaltungen unterschiedlicher Zielgruppen
  • hohes Maß an Flexibilität in der Aufgabenerledigung, Eigeninitiative und Einsatzbereitschaft
  • hohe Identifikation mit dem Aufgabengebiet
  • Bereitschaft zur beruflichen Fortbildung und Interesse an pädagogischen Themen
  • sicherer Umgang mit den gängigen MS Office-Programmen
  • interkulturelle Kompetenz

Wir bieten Ihnen:

  • umfangreiches Fortbildungsangebot zu den unterschiedlichsten Themenbereichen
  • betriebliche Altersvorsorge und ein kostenloses Job-Ticket inklusive Mitnahmeregelung für das gesamte RMV-Gebiet

Weitere Infos:

Für Bewerber_innen, die sich bereits in einem Beamtenverhältnis befinden, ist bei Erfüllen der persönlichen Voraussetzungen eine Beschäftigung im Beamtenverhältnis (BesGr. A 12 BesO - Amtsrätin_Amtsrat) möglich.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen in diesem Bereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung. Bei gleicher Eignung erhalten schwerbehinderte Menschen den Vorzug vor anderen Bewerber_innen. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich gerne an Frau Bender, Tel. (069) 212-40793.

Unter www.StadtFrankfurtJobs.de/faq finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (z. B. zur Bezahlung).

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung über unser Online-Bewerbungsmanagementsystem. Nutzen Sie hierfür den Button "Jetzt bewerben". Bitte bewerben Sie sich bis zum 27.11.2020.