Sachbearbeiter_in (w/m/d) Beförderungsdienst

  • Jugend- und Sozialamt
  • Publiziert: 08.09.2020

Das Jugend- und Sozialamt gehört mit über 1.800 Beschäftigten zu den größten Ämtern der Stadtverwaltung Frankfurt am Main. Die Beschäftigten sind in 18 Organisationseinheiten sowie im Jobcenter Frankfurt am Main eingesetzt. Das Amt ist mit insgesamt 7 Sozialrathäusern und 5 Besonderen Diensten dezentral über das gesamte Stadtgebiet ausgerichtet. Sie sind Anlaufstellen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und bieten vor allem pädagogische, beratende, betreuende und materielle Hilfen in besonderen Lebenslagen an.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt befristet für die Dauer von zwei Jahren eine_n

Sachbearbeiter_in (w/m/d) Beförderungsdienst

Vollzeit, Teilzeit
EGr. 9a TVöD

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • ganzheitliche Bearbeitung (Entgegennahme, Bearbeiten, Prüfen und Entscheiden der Anträge) im Aufgabenbereich des Beförderungsdienstes
  • Prüfen, inwieweit der Fahrdienst die Zulassungskriterien für die Teilnahme am Beförderungsdienst erfüllt
  • Anforderung und Überwachung der fehlenden Dokumente
  • Entgegennehmen und Bearbeiten der Beschwerden von Leistungsberechtigten und Fahrdiensten
  • Beraten von Leistungsberechtigten und nachfragenden Personen
  • Erstellen von schriftlichen Bescheiden
  • Prüfen und Zahlbarmachen von Rechnungen
  • Ansprechpartner_in in allen Belangen des Beförderungsdienstes für die Organisationseinheiten des Jugend- und Sozialamtes, die Fahrdienste, die Taxizentralen und die Frankfurter Behindertengemeinschaft
  • Anleitung von Auszubildenden sowie Praktikant_innen
  • Einarbeiten neuer Mitarbeiter_innen

Sie bringen mit:

  • abgeschlossene Ausbildung z. Verwaltungsfachangestellten oder z. Sozialversicherungsfachangestellten mit mehrjähriger Berufserfahrung
  • Grundkenntnisse im SGB XII, SGB IX und im Personenbeförderungsrecht
  • selbstständige, eigenverantwortliche und sorgfältige Arbeitsweise
  • Fähigkeit zur Planung und Organisation der Arbeit
  • positive Grundhaltung zur Arbeit im unmittelbaren Kontakt mit Menschen mit Behinderungen
  • Kooperations- und Teamfähigkeit
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • Einsatzbereitschaft
  • Bereitschaft zur beruflichen Fortbildung
  • gute EDV-Kenntnisse (MS Office-Programme)
  • interkulturelle Kompetenz  

Wir bieten Ihnen:

  • umfangreiches Fortbildungsangebot zu den unterschiedlichsten Themenbereichen
  • betriebliche Altersvorsorge und ein kostenloses Job-Ticket inklusive Mitnahmeregelung für das gesamte RMV-Gebiet
  • umfassende Einarbeitung in das neue Aufgabengebiet
  • interessantes Aufgabenfeld in einer modernen Großstadtverwaltung mit guten Weiterentwicklungsmöglichkeiten
  • aktives Gesundheitsmanagement

Weitere Infos:

Es handelt sich um eine befristete Tätigkeit für die Dauer von zwei Jahren.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen in diesem Bereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung. Bei gleicher Eignung erhalten schhwerbehinderte Menschen den Vorzug vor anderen Bewerber_innen. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich gerne an Frau Kücük, Tel. (069) 212-38428.

Unter www.StadtFrankfurtJobs.de/faq finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (z. B. zur Bezahlung).

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung über unser Online-Bewerbungsmanagementsystem. Nutzen Sie hierfür den Button "Jetzt bewerben". Bitte bewerben Sie sich bis zum 22.09.2020.