Referent:in (w/m/d) Stabsstelle Bürger:innenbeteiligung

  • Dezernat V - Digitalisierung, Bürger:innenservice und Teilhabe und EU-Angelegenheiten
  • Publiziert: 07.09.2022
scheme imagescheme image

Wir wollen Frankfurt noch besser machen. Darum suchen wir Sie als Referent:in (w/m/d) Stabsstelle Bürger:innenbeteiligung im Dezernatsbüro für unser Stadt-Up Frankfurt!
Bereit für eine Aufgabe für Herz und Verstand? Bewerben Sie sich jetzt und gestalten mit uns die Stadt von Morgen!

Zum Dezernat für Digitalisierung, Bürger:innenservice, Teilhabe und EU-Angelegenheiten gehören zwei Ämter sowie zwei Organisationseinheiten mit Stabsstellenfunktion. Diese sind zentrale Ansprechpartner:innen für den Bürger:innenservice, EU-Angelegenheiten sowie zentraler IT-Dienstleister, bieten eine Vielzahl von Verwaltungsdienstleistungen an und treiben die Verwaltungsmodernisierung sowie Digitalisierung voran. Das Dezernatsbüro koordiniert die Arbeit der Ämter und Organisationseinheiten und bildet die Schnittstelle zu den politischen Gremien der Stadt Frankfurt am Main. Direkt im Dezernatsbüro werden die Stabsstelle Bürger:innenbeteiligung sowie die Koordinierungsstelle für EU-Angelegenheiten neu eingerichtet. Die Stabsstelle Bürger:innenbeteiligung ist eine gänzlich neue Organisationseinheit in der Stadtverwaltung und befindet sich aktuell im Aufbau. Damit wird auch der Prozess und das Thema „Bürger:innenbeteiligung“ erstmalig stadtweit aufgesetzt.

Zur Verstärkung unseres Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n

Referent:in (w/m/d) Stabsstelle Bürger:innenbeteiligung

Vollzeit, Teilzeit
EGr. 13 TVöD

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • fachliche und organisatorische Unterstützung der Stabsstellenleitung im Themenfeld Bürger:innenbeteiligung
  • Aufbau und Weiterentwicklung einer strukturierten Beteiligung für Frankfurt
  • Erstellen von Entscheidungsgrundlagen, Vorlagen, Berichten und Stellungnahmen
  • ämterübergreifende (ggf. dezernatsübergreifende) Koordination, Beratung und Mitwirkung bei der Entwicklung strategischer und operativer Ziele sowie Maßnahmen zur Umsetzung von Bürger:innenbeteiligungen
  • Mitwirkung bei der Öffentlichkeitsarbeit
  • Konzeption, Organisation, Durchführung und Moderation von (Großgruppen)-Veranstaltungen
  • Kommunikation mit Vereinen, Partner:innen, Veranstalter:innen, Initiativen und Bürger:innen
  • Beantwortung von parlamentarischen bzw. politischen Anfragen
  • Vertretung der Stabsstellenleitung

Sie bringen mit:

  • abgeschlossenes, einschlägiges Hochschulstudium (Bachelor/Diplom (Univ./FH)/Master) mit mehrjähriger Berufserfahrung im Bereich von Bürger:innenbeteiligungsverfahren und Dialogprozessen
  • wünschenswert sind Weiterbildungen in den Bereichen Mediation und/oder Öffentlichkeitsarbeit
  • ausgeprägte Verantwortungs- und Leistungsbereitschaft
  • sehr gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit in deutscher Sprache
  • Verhandlungs- und Organisationsgeschick
  • Durchsetzungsvermögen und verbindliches Auftreten
  • sehr gute Kommunikations- und Teamfähigkeit
  • Fähigkeit zum selbstständigen, strukturierten und konzeptionellen Planen und Handeln
  • einschlägige Moderationserfahrung
  • Dienstleistungsorientierung
  • Bereitschaft zur Einarbeitung in neue Aufgabengebiete und ständigen beruflichen Fortbildung
  • Genderkompetenz und interkulturelle Kompetenz

Wir bieten Ihnen:

  • einen unbefristeten Arbeitsplatz in einer der größten Stadtverwaltungen in Deutschland, einen interessanten und spannenden Arbeitsbereich mit motivierten Kolleginnen und Kollegen sowie ein Arbeitsumfeld, das wir gemeinsam kontinuierlich weiterentwickeln und an die Erfordernisse der fortschreitenden Digitalisierung sowie an zeitgemäße Arbeitsformen anpassen
  • eine offene und wertschätzende Arbeitskultur, in der Ihre Ideen willkommen sind
  • umfangreiches Fortbildungsangebot zu den unterschiedlichsten Themenbereichen sowie vielfältige Angebote des betrieblichen Gesundheitsmanagements
  • betriebliche Altersvorsorge, leistungsorientierte Bezahlung und ein Job-Ticket Premium ohne Eigenbeteiligung gültig für alle Tarifgebiete des Rhein-Main-Verkehrsverbundes mit Mitfahrregelung sowie einen attraktiven Arbeitsplatz mit guter ÖPNV-Anbindung

Weitere Infos:

Das Aufgabengebiet erfordert gelegentlich Dienst außerhalb der üblichen Bürozeiten.

Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung. Bei gleicher Eignung erhalten schwerbehinderte Menschen den Vorzug vor anderen Bewerber:innen. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich gerne an Herrn Mundethu, Tel. (069) 212-38203.

Unter www.StadtFrankfurtJobs.de/faq finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (z. B. zur Bezahlung).

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung über unser Online-Bewerbungsmanagementsystem. Nutzen Sie hierfür den Button "Jetzt bewerben". Bitte bewerben Sie sich bis zum 30.09.2022.