Referent_in (w/m/d) Koordinierung Umsetzung Istanbul Konvention

  • Frauenreferat
  • Publiziert: 17.02.2021
scheme imagescheme image

Schwerpunktaufgabe des Frauenreferates mit seinen 12 Mitarbeitenden ist es, sich für Chancengleichheit von Frauen in allen gesellschaftlichen Bereichen der Stadtgesellschaft einzusetzen. Das Frauenreferat entwickelt Konzepte und Maßnahmen für eine systematische Gleichstellungspolitik. Deutschland hat 2018 das Übereinkommen des Europarates zur Verhütung und Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und häuslicher Gewalt, die sog. Istanbul Konvention, ratifiziert. Die Stadt Frankfurt am Main richtet für die kommunale Umsetzung eine Koordinierungsstelle ein, die im Frauenreferat im Bereich Gewaltschutz angesiedelt ist.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine_n

Referent_in (w/m/d) Koordinierung Umsetzung Istanbul Konvention

Vollzeit, Teilzeit
EGr. 13 TVöD

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Aufbau der Koordinierungsstelle und der Prozesse
  • Koordination, Aufbereitung und Auswertung der Bestandsaufnahme orientiert an den Artikeln der Istanbul Konvention sowie Koordination der Identifizierung der Handlungsbedarfe, Konzeption und Begleitung der Umsetzung
  • Koordination der Steuerungs- und Beteiligungsgremien inkl. Konzeption, Durchführung und Nachbereitung der Sitzungen in Abstimmung mit Leitung und Dezernat
  • Zusammenarbeit mit Ämtern und externen Institutionen
  • Berichterstattung an die städtischen Gremien sowie im Rahmen der GREVIO-Evaluation
  • Mittelverwaltung und Budgetplanung sowie Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikationsstrategie

Sie bringen mit:

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master/Bachelor) der Gesellschafts-, Geistes- oder Rechtswissenschaften sowie einschlägige und mehrjährige Berufserfahrung
  • frauen- und geschlechterpolitisches Wissen, insbesondere im Bereich Gewaltprävention und -schutz
  • Kenntnisse von Politik- und Verwaltungstrukturen sowie des Hilfesystems für von Gewalt betroffenen Frauen und Mädchen
  • Kenntnisse in der systematischen Aufarbeitung quantitativer und qualitativer Daten und Fakten
  • Erfahrungen im Veränderungs- und Kommunikationsmanagement im Rahmen von Partizipationsprojekten
  • Verhandlungsgeschick und Teamfähigkeit
  • hohes Maß an Selbstorganisation und flexible Arbeitsweise
  • sehr gute Englischkenntnisse
  • interkulturelle Kompetenz und Genderkompetenz

Wir bieten Ihnen:

  • umfangreiches Fortbildungsangebot zu den unterschiedlichsten Themenbereichen
  • betriebliche Altersvorsorge und ein kostenloses Job-Ticket inklusive Mitnahmeregelung für das gesamte RMV-Gebiet
  • flexible Arbeitszeitgestaltung unter Berücksichtigung dienstlicher Belange

Weitere Infos:

Wir freuen uns besonders über die Bewerbung von Frauen. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung. Bei gleicher Eignung erhalten schwerbehinderte Menschen den Vorzug vor anderen Bewerber_innen. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich gerne an Frau Herzog, Tel. (069) 212-41399.

Unter www.StadtFrankfurtJobs.de/faq finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (z. B. zur Bezahlung).

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung ausschließlich über unser Online-Bewerbungsmanagementsystem. Nutzen Sie hierfür den Button "Jetzt bewerben".
Bitte bewerben Sie sich bis zum 12.03.2021.