Psychologin_Psychologe (w/m/d) Fachstelle Kinderschutz

  • Jugend- und Sozialamt
  • Publiziert: 28.08.2020

Das Jugend- und Sozialamt gehört mit über 1.800 Beschäftigten zu den größten Ämtern der Stadtverwaltung Frankfurt am Main. Die Beschäftigten sind in 18 Organisationseinheiten sowie im Jobcenter Frankfurt am Main eingesetzt. Das Amt ist mit insgesamt 7 Sozialrathäusern und 5 Besonderen Diensten dezentral über das gesamte Stadtgebiet ausgerichtet. Sie sind Anlaufstellen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und bieten vor allem pädagogische, beratende, betreuende und materielle Hilfen in besonderen Lebenslagen an.

Der Schwerpunkt der Arbeit der Psychologischen Fachstelle Kinderschutz liegt u. a. in der Beratung und fachlichen Begleitung des Kinder- und Jugendhilfe Sozialdienstes des Amtes in schwierigen und komplexen Fällen von Kindeswohlgefährdung und in der Begleitung und Steuerung der internen und externen Netzwerkarbeit im Kinderschutz, insbesondere bei Verdacht auf sexuellen Missbrauch.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine_n

Psychologin_Psychologe (w/m/d) Fachstelle Kinderschutz

Vollzeit, Teilzeit
EGr. 13 TVöD

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • fachliche Unterstützung der Mitarbeitenden in komplexen Fällen von Kindeswohlgefährdung, insbesondere bei Verdacht auf sexuellen Missbrauch, durch Beratung, Mitwirkung bei belastenden Gesprächen, Bewertung von psychologischen Gutachten, Moderation von Gesprächsrunden mit vielen verschiedenen Beteiligten
  • Förderung und Pflege der Kooperation der im Kinderschutz tätigen Professionen und Akteure
  • Mitgestaltung der AG § 78 Rechte der Kinder und Leitung der Fachgruppe Kinderschutz
  • Qualitätssicherung bei den Standards zur Verdachtsabklärung bei sexuellem Missbrauch
  • Durchführung von Schulungen und Vorträgen
  • Weiterentwicklung von internen fachlichen Verfahren zum Thema "Verdacht auf sexuellen Missbrauch"

Sie bringen mit:

  • Befähigung für den höheren sozialen Dienst oder abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master) der Psychologie bzw. abgeschlossenes erziehungswissenschaftliches Hochschulstudium (Diplom/Master) mit einschlägiger Berufserfahrung
  • mehrjährige Erfahrung in der Arbeit mit gefährdeten Kindern, Jugendlichen und deren Familien in der Jugendhilfe
  • profunde psychologische Kenntnisse, insbesondere in den Bereichen Dynamik von Familiensystemen, Entwicklungspsychologie, Psychopathologie, Traumatologie und von therapeutischen Verfahren in ihrer Wirksamkeit
  • umfassende Erfahrungen im Kinderschutz, besonders zur Gewaltform des sexuellen Missbrauchs
  • pädagogisch-didaktische Fähigkeiten zur Unterstützung ratsuchender Fachkräfte sowie Betroffener
  • jugendhilferechtliche Kenntnisse und Erfahrung in der Tätigkeit eines Jugendamtes
  • umfassende Fach-, Rechts-, und Methodenkenntnisse
  • Prozesssteuerungs- und Entscheidungsfähigkeit
  • hohe Leistungsbereitschaft und Stresstoleranz
  • Flexibilität in der Aufgabenerledigung
  • Innovationsfähigkeit
  • ausgeprägte Bereitschaft zur beruflichen Fortbildung
  • interkulturelle Kompetenz und Genderkompetenz

Wir bieten Ihnen:

  • umfangreiches Fortbildungsangebot zu den unterschiedlichsten Themenbereichen
  • betriebliche Altersvorsorge und ein kostenloses Job-Ticket inklusive Mitnahmeregelung für das gesamte RMV-Gebiet
  • Einarbeitung in das neue Aufgabengebiet
  • aktives Gesundheitsmanagement

Weitere Infos:

Für Bewerber_innen, die sich bereits in einem Beamtenverhältnis befinden, ist bei Erfüllen der persönlichen Voraussetzungen eine Beschäftigung im Beamtenverhältnis (BesGr. A13 BesO - Psychologierätin_Psychologierat) möglich.

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen in diesem Bereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung. Bei gleicher Eignung erhalten schwerbehinderte Menschen den Vorzug vor anderen Bewerber_innen. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich gerne an Frau Hartgen, Tel. (069) 212-73000.

Unter www.StadtFrankfurtJobs.de/faq finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (z. B. zur Bezahlung).

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung über unser Online-Bewerbungsmanagementsystem. Nutzen Sie hierfür den Button "Jetzt bewerben". Bitte bewerben Sie sich bis zum 30.09.2020.