Leiter:in (w/m/d) Sozialrathaus Höchst (Magistratsoberrätin:Magistratsoberrat)

  • Jugend- und Sozialamt
  • Publiziert: 16.01.2023
scheme imagescheme image

Jede Bewegung braucht Menschen, die überzeugt vorangehen. Darum suchen wir Sie als Leiter:in (w/m/d) Sozialrathaus Höchst für unser Stadt-Up Frankfurt!
Bereit für eine Aufgabe für Herz und Verstand? Bewerben Sie sich jetzt und führen Sie das Team Frankfurt in die Zukunft!

Das Jugend- und Sozialamt gehört mit über 1.800 Beschäftigten zu den größten Ämtern der Stadtverwaltung Frankfurt am Main. Die Beschäftigten sind in 18 Organisationseinheiten sowie im Jobcenter Frankfurt am Main eingesetzt. Das Amt ist mit insgesamt 7 Sozialrathäusern und 5 Besonderen Diensten dezentral über das gesamte Stadtgebiet ausgerichtet. Sie sind Anlaufstellen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und bieten vor allem pädagogische, beratende, betreuende und materielle Hilfen in besonderen Lebenslagen an.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n

Leiter:in (w/m/d) Sozialrathaus Höchst (Magistratsoberrätin:Magistratsoberrat)

Vollzeit, Teilzeit
BesGr. A 14 BesO / EGr. 14 TVöD

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Leitung des Sozialrathauses Höchst mit rund 110 Mitarbeitenden in 6 unterschiedlichen Teams
  • Koordination und Organisation der inhaltlichen Arbeit, insbesondere Budget- und Qualitätsverantwortung sowie Mitwirkung bei der Aufstellung des Haushaltsplans
  • Personalführung und Personalentwicklung, Dienst- und Fachaufsicht gegenüber den rd. 110 Mitarbeitenden inklusive Beschwerdemanagement
  • Verantwortung für die fachliche Weiterentwicklung und Grundlagenarbeit für den Aufgabenbereich
  • Innen- und Außenvertretung des Rathauses/der Stadt Frankfurt am Main in städtischen, regionalen und überregionalen Arbeitsgruppen und Gremien, bei Vereinen und Verbänden
  • Bearbeitung von Sonderaufträgen der Amtsleitung oder der Dezernentin
  • Übernahme von Querschnittsaufgaben

Sie bringen mit:

  • Befähigung für den höheren sozialen Dienst oder Befähigung für den höheren allgemeinen Verwaltungsdienst bzw. Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder den gehobenen sozialen Dienst jeweils mit langjähriger Berufserfahrung zuletzt in einem Aufgabengebiet mit annähernd vergleichbarerer Verantwortlichkeit im Spitzenamt des gehobenen Dienstes (Oberamtsrätin:Oberamtsrat, BesGr. A 13s BesO) oder abgeschlossenes einschlägiges (wissenschaftliches) Hochschulstudium (Diplom (Univ./FH)/Bachelor/Master) z. B. in Verwaltung, Betriebswirtschaftslehre, Erziehungswissenschaften oder Soziale Arbeit
  • mehrjährige Leitungserfahrungen mit Personal- und Führungsverantwortung, möglichst für einen großen Personalkörper mit unterschiedlichen Berufsgruppen
  • Nachweis der erfolgreichen Wahrnehmung von Personalführungsaufgaben
  • einschlägige Berufserfahrung mit dem Nachweis überdurchschnittlicher Leistungen
  • profunde Fachkenntnisse im Bereich Jugend- und/oder Sozialhilfe
  • Erfahrung in der Gremien- und Netzwerkarbeit
  • Durchsetzungsvermögen verbunden mit einem hohen Maß an Empathiefähigkeit
  • ausgeprägte Fähigkeiten zur Kommunikation, zur präzisen schriftlichen Darstellung sowie Verhandlungs- und Moderationsgeschick
  • hohes Maß an Konflikt - und Kooperationsfähigkeit
  • hohe Einsatzbereitschaft und Stresstoleranz
  • sicheres und verbindliches Auftreten
  • interkulturelle Kompetenz und Genderkompetenz

Wir bieten Ihnen:

  • eine spannende und verantwortungsvolle Aufgabe mit Gestaltungsspielraum, deren Durchführung für viele Menschen in dieser Stadt von erheblicher Bedeutung ist
  • ein umfangreiches Fortbildungsangebot zu den unterschiedlichsten Themenbereichen
  • ein kollegiales Arbeitsklima in unserer vielfältigen, toleranten und weltoffenen Verwaltung
  • betriebliche Altersvorsorge und ein Job-Ticket Premium ohne Eigenbeteiligung gültig für alle Tarifgebiete des Rhein-Main-Verkehrsverbundes mit Mitnahmeregelung

Weitere Infos:

Im Falle der Übertragung der Stelle an eine:n Sozialarbeiter:in erfolgt die Beschäftigung nach dem TVöD-V (als Büroangestellte:r).
 
Wir freuen uns besonders über Bewerbungen von Frauen.
 
Unsere Mitarbeiter:innen sind uns wichtig. Darum haben wir ein stadtweites Führungsverständnis entwickelt, das die Grundlage für Ihr Führungshandeln darstellt.
 
Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung. Bei gleicher Eignung erhalten schwerbehinderte Menschen den Vorzug vor anderen Bewerber:innen. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.
 
Für weitere Auskünfte wenden Sie sich gerne an Frau Delmas, Tel. (069) 212-33354 oder Herrn Offen, Tel. (069) 212-33606.

Unter www.StadtFrankfurtJobs.de/faq finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (z. B. zur Bezahlung).

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung über unser Online-Bewerbungsmanagementsystem. Nutzen Sie hierfür den Button "Jetzt bewerben". Bitte bewerben Sie sich bis zum 05.02.2023.