Leiter_in (w/m/d) Filmforum Höchst

  • Volkshochschule Frankfurt am Main
  • Publiziert: 31.07.2020

Das Filmforum Höchst, als kommunales Stadtteilkino, ist in Trägerschaft der Volkshochschule (VHS) Frankfurt am Main. Die VHS Frankfurt am Main ist ein Eigenbetrieb der Stadt Frankfurt am Main mit rund 150 hauptberuflichen Mitarbeiter_innen. Das mit diversen Preisen für seine Programmarbeit ausgezeichnete Kino Filmforum Höchst zeigt aktuelles Arthousekino, Themen- und Länderreihen, Regisseur-Porträts, Filmklassiker und Dokumentarfilme. Über das ganze Jahr verteilt finden unterschiedliche Filmfestivals statt. Mit geladenen Gästen kann über die Filme diskutiert werden, auch Kinder und Jugendliche werden in wöchentlichen Vorführungen und Schulfilmfestivals an das Medium Film herangeführt. Die Filme laufen in der Regel alle im Original mit deutschen Untertiteln. Auch in Kooperationen mit anderen Einrichtungen werden gesellschaftlich relevante Themen durch das Medium Film reflektiert.
 
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine_n

Leiter_in (w/m/d) Filmforum Höchst

Vollzeit, Teilzeit
EGr. 13 TVöD

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Verantwortung für Konzeption und Erstellung des Kinoprogramms im Filmforum Höchst
  • inhaltliche Gestaltung unter Berücksichtigung von gesellschaftlichen-kulturellen Entwicklungen, Marksituation, Qualitätskriterien, Zielgruppeninteressen und wirtschaftlichen Aspekten
  • Konzeption, Planung und Durchführung von Sonderveranstaltungen und Festivals sowie medienpädagogischer Konzepte
  • Verantwortung für die Durchführung des Filmprogramms: Prozesskoordination, Filmbeschaffung und Abrechnungen, Erledigung von logistischen und technischen Aufgaben, Vorführung in Zusammenarbeit mit einem Team von Honorarkräften
  • Moderation von Veranstaltungen sowie Gästebetreuung
  • Evaluation und Reflexion des Angebots
  • Öffentlichkeitsarbeit
  • Zusammenarbeit mit externen Partnern im In- und Ausland und Vernetzung
  • Einwerbung von Fördermöglichkeiten und Antragstellung für Kinopreise
  • inhaltlich-pädagogische Konzeption einzelner Kursangebote, inkl. Ressourcenplanung, Kalkulation und Vermarktung

Sie bringen mit:

  • abgeschlossenes Hochschulstudium (Diplom/Master) im Bereich Filmwissenschaften, Medienpädagogik oder vergleichbare Fachrichtung
  • langjährige Erfahrung im Programmkino-Bereich, insbesondere in der Programmplanung und Durchführung
  • Erfahrungen im (medien-)pädagogischen Bereich
  • umfassende Kenntnisse im Bereich internationale Filmgeschichte
  • Erfahrungen mit der Vorführtechnik (digital und analog)
  • Erfahrungen in der eigenen Filmproduktion erwünscht
  • Erfahrung im Projektmanagement
  • Genderkompetenz und interkulturelle Kompetenz
  • Kooperations- und Teamfähigkeit
  • Kommunikationskompetenz
  • Einsatzbereitschaft und Verantwortungsbewusstsein

Wir bieten Ihnen:

  • umfangreiches Fortbildungsangebot zu den unterschiedlichsten Themenbereichen
  • betriebliche Altersvorsorge und ein kostenloses Job-Ticket inklusive Mitnahmeregelung für das gesamte RMV-Gebiet
  • Arbeit in einem engagierten Team
  • ein spannendes Aufgabenfeld mit viel Gestaltungsspielraum

Weitere Infos:

Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung. Bei gleicher Eignung erhalten schwerbehinderte Menschen den Vorzug vor anderen Bewerber_innen. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.
 
Für weitere Auskünfte wenden Sie sich gerne an Frau Schmollinger, Tel. (069) 212-43174.

Unter www.StadtFrankfurtJobs.de/faq finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (z. B. zur Bezahlung).
 
Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte senden Sie diese bis zum 23.08.2020 unter Angabe der Kennziffer Z13500/0141/0607 an:
 
Volkshochschule Frankfurt am Main
Sonnemannstr.13, 60314 Frankfurt
oder per Mail: bewerbung.vhs@stadt-frankfurt.de