Leiter_in (w/m/d) Fasanerie/Organisation Jagd

  • Grünflächenamt
  • Publiziert: 28.10.2019

Parks und Grünanlagen, der Stadtwald, Friedhöfe, Spielplätze, Schulhöfe, Bäume, naturnahe Wiesen, Kleingärten und Urban Gardening: Das Frankfurter Grünflächenamt kümmert sich mit Fachkenntnis und Engagement um das öffentliche Grün der kleinsten Metropole Deutschlands.
 
Planen, Bauen und Pflegen der Grünflächen liegen in der Zuständigkeit unserer über 740 Mitarbeiter_innen. Darunter Gärtner_innen, Forstleute, Grabmacher_innen, Verwaltungsfachleute, Handwerker_innen und Mitarbeitende aus den verschiedensten Bereichen wie Baumkontrolleur_innen, Ingenieur_innen und Landschaftsarchitekt_innen. Das Aufgabengebiet wandelt sich zusehends: Starkes Bevölkerungswachstum, Klimawandel, Schutz der Artenvielfalt und Beteiligung der Bürger_innen müssen für eine zeitgemäße Planung, Nutzung und Pflege der Grünflächen berücksichtigt werden. Wir gestalten Frankfurt grün und lebenswert für die Menschen in Stadt und Region.
 
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine_n

Leiter_in (w/m/d) Fasanerie/Organisation Jagd

Vollzeit, Teilzeit
EGr. 11 TVöD

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Leitung der Fasanerie
  • Leitung des Waldladens
  • Organisation und Durchführung der Jagd in Absprache mit der Abteilungsleitung
  • Mitarbeit in der Öffentlichkeitsarbeit / Waldpädagogik
  • zentrale Leitung der Forstwirtausbildung
  • Wochenenddienste im gesamten Stadtwald

Sie bringen mit:

  • abgeschlossenes forstliches Studium und die Befähigung für den gehobenen Forstdienst
  • gültigen Jagdschein
  • Fahrerlaubnis Klasse B sowie Bereitschaft und gesundheitliche Eignung zum Führen eines Dienstfahrzeuges
  • Zertifikat z. Waldpädagogin_Waldpädagogen wünschenswert
  • Führungskompetenz und kundenfreundliches Auftreten
  • körperliche Eignung zur Übernahme der beschriebenen Aufgaben, u. a. für das Zurücklegen von mehreren Kilometer weiten Strecken in unwegsamem Gelände ohne Fortbewegungsmittel in Alleinarbeit sowie zur aktiven Teilnahme an der Jagd
  • Kenntnisse in der Anwendung forstspezifischer Softwareprogramme und GIS-Anwendungen wünschenswert
  • Bereitschaft zu Wochenenddiensten und Arbeiten außerhalb der regulären Arbeitszeit
  • interkulturelle Kompetenz

Wir bieten Ihnen:

  • umfangreiches Fortbildungsangebot zu den unterschiedlichsten Themenbereichen
  • betriebliche Altersvorsorge und ein gefördertes Job-Ticket des Rhein-Main-Verkehrsverbundes
  • flexible, familienfreundliche Arbeitszeitmodelle im Rahmen unserer Gleitzeitregelungen
  • ein dynamisches, modernes und kollegiales Arbeitsumfeld mit vielfältigen Entwicklungsmöglichkeiten bei einer sicheren und sozialen Arbeitgeberin
  • einen attraktiven Arbeitsplatz mit sehr guter ÖPNV-Anbindung und sehr hoher, moderner, technischer Ausstattung
  • Dienstwagen zur Wahrnehmung von Außeneinsätzen, Dienstforsthaus auf absehbare Zeit verfügbar.

Weitere Infos:

Es werden nur Bewerbungen angenommen, denen eine Kopie der Fahrerlaubnis sowie des Jagdscheins beigefügt ist.
 
Wir haben uns zum Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen in diesem Bereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung. Bei gleicher Eignung erhalten schwerbehinderte Menschen den Vorzug vor anderen Bewerber_innen. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich gerne an Herrn Rodenfels, Tel. (069) 212-33117.

Unter www.StadtFrankfurtJobs.de/faq finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (z. B. zur Bezahlung).

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte senden Sie diese bis zum 26.12.2019  unter Angabe der Kennziffer Z18550/0045/0075 an:

Magistrat der Stadt Frankfurt am Main
Grünflächenamt - 67.01.1
Adam-Riese-Straße 25, 60327 Frankfurt am Main
oder per Mail: bewerbung.amt67@stadt-frankfurt.de    


Wir bitten um Übersendung der Bewerbungsunterlagen online ausschließlich im PDF-Format. Nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens senden wir Ihnen Ihre postalischen Unterlagen zurück, wenn dies ausdrücklich in Ihrem Anschreiben vermerkt ist.