Leistungssachbearbeiter_innen (w/m/d) Jobcenter Frankfurt am Main (Oberinspektor_in)

  • Jobcenter Frankfurt am Main
  • Publiziert: 02.01.2020

Das Jobcenter Frankfurt am Main ist eine gemeinsame Einrichtung der Agentur für Arbeit Frankfurt am Main und der Stadt Frankfurt am Main.
An sechs Standorten im Stadtgebiet beraten unsere knapp 1.000 Mitarbeiter_innen Arbeitsuchende, die einen Anspruch auf Grundsicherung nach dem Sozialgesetzbuch II haben.  Wir unterstützen die Frankfurter Bürger_innen.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere

Leistungssachbearbeiter_innen (w/m/d) Jobcenter Frankfurt am Main (Oberinspektor_in)

Vollzeit, Teilzeit
BesGr. A 10 BesO / EGr. 9c TVöD

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Sachbearbeitung im Bereich Geldleistungen nach SGB II
  • persönliche Beratung der Antragsteller_innen in Bezug auf Geldleistungen 
  • Prüfen, Bearbeiten und Entscheiden der Anträge auf ALG II und Sozialgeld (einschließlich Kosten der Unterkunft, der Freibeträge für Erwerbsfähige und Darlehen bei unabweisbarem Bedarf), ggf. Erstellen schriftlicher Bescheide bei Ablehnung von beantragten Leistungen
  • Überwachen der Leistungsgewährung
  • regelmäßige Abstimmung mit d. Persönliche_n Ansprechpartner_in (PAP)
  • Durchführen von Sanktionsmaßnahmen (auf Veranlassung d. PAP)
  • Prüfen, Geltendmachen und Abrechnen vorrangiger Leistungen und Ersatzansprüche sowie Bearbeiten von Erstattungsverfahren wie z. B. Sollstellungen und Bescheiderstellung
  • Mitwirken in Widerspruchs- und Klageverfahren (z. B. Stellungnahmen zu Entscheidungsvorlagen der Widerspruchsstelle, Ausführungen von Bearbeitungshinweisen und Stattgaben im Widerspruchsverfahren)

Sie bringen mit:

  • Befähigung für den gehobenen allgemeinen Verwaltungsdienst oder abgeschlossenes, einschlägiges Fachhochschulstudium bzw. Verwaltungsfachwirt_in oder Verwaltungs- oder kaufmännische Ausbildung mit mehrjähriger Berufserfahrung
  • mehrjährige Berufserfahrung im Umgang mit Publikum oder Erfahrungen im Arbeitsbereich "Leistung" im SGB II oder XII
  • Rechtskenntnisse der Sozialgesetzbücher I-III und X sowie Grundkenntnisse angrenzender Rechts- und Fachgebiete
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • soziale Kompetenz im Umgang mit Publikum
  • Kundenorientierung, Belastbarkeit und Durchsetzungsfähigkeit
  • Erkennen von Konfliktlagen und Konfliktfähigkeit
  • Bereitschaft zur beruflichen Fortbildung
  • fundierte EDV-Kenntnisse
  • interkulturelle Kompetenz und Genderkompetenz

Wir bieten Ihnen:

  • umfangreiches Fortbildungsangebot zu den unterschiedlichsten Themenbereichen
  • betriebliche Altersvorsorge und ein kostenloses Job-Ticket inklusive Mitnahmeregelung für das gesamte RMV-Gebiet
  • umfassende Einarbeitung in das Aufgabengebiet

Weitere Infos:

Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung. Bei gleicher Eignung erhalten schwerbehinderte Menschen den Vorzug vor anderen Bewerber_innen. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich gerne an Frau Müller-Janssen, Tel. (069) 59769-374.

Unter www.StadtFrankfurtJobs.de/faq finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (z. B. zur Bezahlung).

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte senden Sie diese bis zum 24.01.2020  unter Angabe der Kennziffer Z14050/0002/0185 an:

Magistrat der Stadt Frankfurt am Main
Jugend- und Sozialamt – 51.3 –
Eschersheimer Landstraße 241-249, 60320 Frankfurt am Main
oder per E-Mail an: bewerbung.amt51@stadt-frankfurt.de 
(bitte zusammengefasst in einer PDF-Datei unter Angabe der Kennziffer Z14050/0002/0185)