Ingenieur_in (w/m/d) Nachtragsmanagement und Vergabewesen

  • Amt für Bau und Immobilien
  • Publiziert: 23.10.2019

Das Amt für Bau und Immobilien ist als zentraler Ansprechpartner in Bau- und Immobilienfragen für alle städtischen Bedarfsträger zuständig. Mit der Zusammenführung des ehemaligen Hochbauamtes, des Liegenschaftsamtes und Teilen des Stadtschulamtes sind die baufachlich-technischen und immobilienwirtschaftlichen Kompetenzen an einer Stelle in der Stadtverwaltung gebündelt.
Die Abteilung „Nachtragsmanagement“ im Fachbereich „Technische Dienste“ unterstützt dabei das Objekt- und Projektmanagement im Vergabe- und Nachtragswesen.
 
Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt für unseren Fachbereich „Technische Dienste“ eine_n

Ingenieur_in (w/m/d) Nachtragsmanagement und Vergabewesen

Vollzeit, Teilzeit
EGr. 11 TVöD

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Unterstützung des Objektmanagements bei der Bearbeitung von VOB-Vergaben (z. B. nach dem Auf- und Abgebot) und beim Abschluss von VOB-Rahmenverträgen
  • Verantwortung für die Prüfung von Nachträgen aus der Gebäudetechnik mit besonders schwierigen und komplexen Sachverhalten
  • Bewerten und Prüfen von Mehrvergütungsansprüchen wegen Bauzeitverlängerungen
  • Führen von Nachtragsverhandlungen mit Auftragnehmern
  • Beraten und Schulen des Objekt- und Projektmanagements im Vergabe- und Nachtragswesen
  • Entwicklung und Fortschreiben von Richtlinien, Handlungsanleitungen und Arbeitshilfen

Sie bringen mit:

  • abgeschlossenes Studium (Diplom/Bachelor) der Fachrichtung Gebäudetechnik, Versorgungstechnik, Elektrotechnik, Bauingenieurwesen, Betriebswirtschaft oder vergleichbare Fachrichtung mit mehrjähriger Berufserfahrung im Bereich der Elektro-, Versorgungs- und Gebäudetechnik bzw. Abschluss als staatlich geprüfte_r bzw. staatlich anerkannte_r Techniker_in oder Meister_in derselben Fachrichtung mit mehrjähriger, einschlägiger Berufserfahrung
  • mehrjährige und umfangreiche Berufserfahrung im Vergabe- und Baurecht, insbes. VOB und BGB
  • umfassende Kenntnisse der betriebswirtschaftlichen Angebots- und Nachtragskalkulation und Vergaben von Bauleistungen sowie Bauabrechnungen
  • zuverlässiges Beurteilungsvermögen technischer und wirtschaftlicher Zusammenhänge
  • hohes Maß an Verhandlungsgeschick und Durchsetzungsvermögen
  • ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit
  • Zuverlässigkeit
  • gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit
  • umfassende EDV-Kenntnisse (MS Office-Programme) sowie von Vergabe- und Spezialsoftware
  • interkulturelle Kompetenz

Wir bieten Ihnen:

  • umfangreiches Fortbildungsangebot zu den unterschiedlichsten Themenbereichen
  • betriebliche Altersvorsorge und ein gefördertes Job-Ticket des Rhein-Main-Verkehrsverbundes
  • flexible Arbeitszeiten im Rahmen unserer Gleitzeitregelung

Weitere Infos:

Wir haben uns zum Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen in diesem Bereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung. Bei gleicher Eignung erhalten schwerbehinderte Menschen den Vorzug vor anderen Bewerber_innen. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich gerne an Herrn Arnold, Tel. (069) 212-44617.

Unter www.StadtFrankfurtJobs.de/faq finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (z. B. zur Bezahlung).

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte senden Sie diese bis zum 11.12.2019  unter Angabe der Kennziffer Z10250/0686/0057 an:

Magistrat der Stadt Frankfurt am Main
Amt für Bau und Immobilien - 25.S1.11
Gutleutstraße 7-11, 60329 Frankfurt am Main
oder per E-Mail an bewerbung.abi-Amt25@stadt-frankfurt.de