Fachärztin:Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin oder Ärztin:Arzt mit pädiatrischer Berufserfahrung (w/m/d)

  • Gesundheitsamt
  • Publiziert: 31.10.2022
scheme imagescheme image

Wir wollen mehr Lebensqualität für alle. Darum suchen wir Sie als Fachärztin:Facharzt (w/m/d) für Kinderheilkunde und Jugendmedizin oder Ärztin:Arzt (w/m/d) mit pädiatrischer Berufserfahrung für unser Stadt-Up Frankfurt! Bereit für eine Aufgabe für Herz und Verstand? Bewerben Sie sich jetzt und kümmern Sie sich um die Gesundheit von ganz Frankfurt!

Wir sind eines der größten Gesundheitsämter Deutschlands mit rund 250 Mitarbeiter:innen in sieben Fachabteilungen. Die Bedeutung der öffentlichen Jugend- und Schulgesundheitspflege hat in den letzten Jahren deutlich zugenommen. Für die Stadt Frankfurt am Main als Zentrum des Rhein-Main-Gebietes gilt dies in besonderem Maße angesichts des Wandels des soziodemographischen Spektrums und der Migrationsthematik.

Für unsere Kinder- und Jugendmedizin suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine:n

Fachärztin:Facharzt (w/m/d) für Kinderheilkunde und Jugendmedizin oder Ärztin:Arzt (w/m/d) mit pädiatrischer Berufserfahrung

Vollzeit,Teilzeit
EGr. 15 TVöD + Zulage / EGr. 14 TVöD

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Vorsorgeuntersuchungen zur Einschulung sowie während der übrigen Schulzeit
  • pädiatrische Beteiligung bei der Feststellung von individuellen Förderbedarfen im Sinne der Inklusion
  • beratende und gutachterliche Mitwirkung bei der Betreuung von behinderten/von Behinderung bedrohten Kindern und Jugendlichen innerhalb und außerhalb des Schulwesens
  • Mitarbeit bei Programmen der institutionenbezogenen Gesundheitsförderung und Prävention
  • sozialpädiatrische Aufgaben im Rahmen des Projekts "Frühe Hilfen", insbesondere Klinik- und Hausbesuche in Kooperation mit den Familienkinderkrankenschwestern:Familienkrankenpflegern und Familienhebammen:Familienentbindungspflegern
  • Teilnahme an der ärztlichen Rufbereitschaft des Gesundheitsamtes

Sie bringen mit:

  • Fachärztin:Facharzt für Kinderheilkunde und Jugendmedizin oder Ärztin:Arzt mit pädiatrischer Berufserfahrung
  • Berufserfahrung im öffentlichen Gesundheitsdienst ist von Vorteil
  • möglichst Promotion bzw. Bereitschaft zum Erwerb der Promotion
  • sehr gute Kommunikations-, Konflikt- sowie Kooperationsfähigkeit
  • hohe Einsatzbereitschaft und sozialpädiatrisches Engagement
  • Entscheidungs- und Verantwortungsbereitschaft und hohes Maß an Organisationsfähigkeit
  • Bereitschaft und Fähigkeit zur Kooperation mit Eltern, Erzieher:innen, Lehrer:innen, und anderen in der Kinder- und Jugendarbeit stehenden Berufsgruppen
  • interkulturelle Kompetenz und Genderkompetenz
  • Bereitschaft zur Teilnahme an der ärztlichen Rufbereitschaft des Amtes

Wir bieten Ihnen:

  • umfangreiches Fortbildungsangebot zu den unterschiedlichsten Themenbereichen
  • betriebliche Altersvorsorge und ein Job-Ticket Premium ohne Eigenbeteiligung gültig für alle Tarifgebiete des Rhein-Main-Verkehrsverbundes mit Mitfahrregelung
  • Weiterbildungsermächtigung "Pädiatrie" für sechs Monate, sodass die Möglichkeit besteht, die Facharztanerkennung zu komplettieren
  • flexible Arbeitszeiten im Rahmen unserer Gleitzeitregelung ohne regelhafte Nacht- und Wochenenddienste mit einer guten Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Weitere Infos:

Bei Vorlage der Facharztanerkennung erfolgt eine Bezahlung nach EGr. 15 TVöD mit einer monatlichen Zulage i. H. v. 300 € brutto.

Für Bewerber:innen, die sich bereits in einem Beamtenverhältnis befinden, ist bei Erfüllen der persönlichen Voraussetzungen eine Beschäftigung im Beamtenverhältnis (BesGr. A 14 BesO - Medizinaloberrätin:Medizinaloberrat) möglich.

Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung. Bei gleicher Eignung erhalten schwerbehinderte Menschen den Vorzug vor anderen Bewerber:innen. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.

Wichtig: Nach dem Infektionsschutzgesetz ist im Falle einer Einstellung ein Nachweis über ausreichenden Impfschutz oder Immunität gegen Masern für Bewerber:innen, die nach dem 31.12.1970 geboren sind, erforderlich.

Nach § 20a Abs. 3 Infektionsschutzgesetz (IfSG) ist vor Beginn der Tätigkeit vorzulegen:

1. ein Impfnachweis nach §22 a Absatz 1 oder
2. ein Genesenennachweis nach §22 a Absatz 2 oder 
3. ein ärztliches Zeugnis darüber, dass Sie sich im ersten Schwangerschaftsdrittel befinden, oder
4. ein ärztliches Zeugnis darüber, dass Sie auf Grund einer medizinischen Kontraindikation nicht gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geimpft werden können.


Für weitere Auskünfte wenden Sie sich gerne an Frau Dr. Karathana, Tel. (069) 212-36757.

Unter www.StadtFrankfurtJobs.de/faq finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (z. B. zur Bezahlung).

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung über unser Online-Bewerbungsmanagementsystem. Nutzen Sie hierfür den Button "Jetzt bewerben". Bitte bewerben Sie sich bis zum 12.12.2022.