Bibliotheks- und Archivmitarbeiter_in (m/w/d)

  • Jüdisches Museum
  • Publiziert: 30.04.2019

Das Jüdische Museum in Frankfurt am Main ist das erste eigenständige Museum der Bundesrepublik Deutschland, das mit dem Auftrag gegründet wurde, jüdische Kulturen in Geschichte und Gegenwart erfahrbar zu machen. Es sammelt, bewahrt und erforscht Kulturgüter und Zeugnisse jüdischen Lebens in Frankfurt am Main.
 
Das Jüdische Museum unterhält zwei Häuser mit ortsspezifischem Charakter, in denen sich die Bedeutung Frankfurts als eines der wichtigsten Zentren jüdischen Lebens in Europa widerspiegelt. Seine Kunst- und kulturhistorischen Ausstellungen, Bildungsprogramme und digitalen Angebote ermöglichen es Interessierten aus aller Welt, die lebendige Vielfalt jüdischer Kulturen in einer historischen Perspektive kennenzulernen.
 
Das Jüdische Museum befindet sich derzeit in einem grundlegenden Erneuerungsprozess, der eine Neugestaltung seiner beiden permanenten Ausstellungen wie auch die Renovierung und Erweiterung des Rothschild-Palais umfasst. Die Neugestaltung des Museums Judengasse wurde im Frühjahr 2016 abgeschlossen, die Wiedereröffnung des neuen Museums am Bertha-Pappenheim-Platz 1 ist für 2019 geplant. Dann werden auch die Bibliotheks- und Archivbestände in einem neuen großen Lesesaal öffentlich zugänglich sein.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine_n

Bibliotheks- und Archivmitarbeiter_in (m/w/d)

Vollzeit, Teilzeit
EGr. 9c TVöD 

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Management der Bibliothek und Mitarbeit im Archiv
  • eigenständige Organisation von Neuerwerbungen und Mitarbeit bei der Konzeption der Bestandserweiterung im Bereich der Kinder- und Jugendliteratur
  • Katalogisieren der Buch- und Nichtbuch-Medien nach internationalen Erschließungsstandards sowie Inventarisieren und Erschließen der Archivbestände des Museums
  • Besucher_innen-Betreuung und -Beratung im Lesesaal sowie Beantwortung von bibliotheks- und archivbezogenen Anfragen per Mail und Telefon
  • Entwicklung von Richtlinien zur Konservierung und Erforschung der Provenienzen ausgewählter Bibliotheksbestände
  • Verfassen redaktioneller Beiträge über die Bibliothek
  • Mitarbeit bei der Digitalisierung und dem Aufbau einer Online-Sammlung sowie bei der Entwicklung und Durchführung von zielgruppenorientierten Vermittlungsangeboten und Veranstaltungen im Lesesaal

Sie bringen mit:

  • abgeschlossenes Studium (Bachelor oder Diplom) im Bereich Bibliothekswesen oder Informationsmanagement oder vergleichbare Qualifikation bzw. einschlägige Ausbildung mit mehrjähriger Berufserfahrung im Bereich Bibliothekswesen
  • Kenntnisse der internationalen Erschließungsstandards und Vertrautheit mit der Nutzung von Bibliotheks- bzw. Archivdatenbanken
  • vertiefte Kenntnisse der jüdischen Geschichte und Kultur
  • Berufserfahrung im Archivwesen sowie im pädagogischen Bereich wünschenswert
  • Teamfähigkeit und Kommunikationsfähigkeit
  • strukturierte und sorgfältige Arbeitsweise sowie Zuverlässigkeit und Belastbarkeit
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • digitale sowie interkulturelle Kompetenz

Wir bieten Ihnen:

  • umfangreiches Fortbildungsangebot zu den  unterschiedlichsten Themenbereichen
  • betriebliche Altersvorsorge und ein gefördertes Job-Ticket des Rhein-Main-Verkehrsverbundes

Weitere Infos:

Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich gerne an Frau Dr. Krah, Tel. (069) 212-39219.

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte senden Sie diese bis zum 24.05.2019  unter Angabe der Kennziffer Z13208/0008 an:

Magistrat der Stadt Frankfurt am Main
Kulturamt Frankfurt am Main – 41.12 –

Brückenstraße 3-7, 60594 Frankfurt am Main