Amtsleiter_in (w/m/d)

  • Straßenverkehrsamt
  • Publiziert: 06.09.2019

Frankfurt am Main als dynamisch wachsendes Zentrum einer vielfältigen Metropolregion steht mit Blick auf die Gestaltung und Sicherung der Mobilität der Zukunft vor Herausforderungen, denen Sie sich gerne stellen. Als „Stadt der kurzen Wege“ haben Fuß- und Radverkehr eine große und wachsende Bedeutung, die sich sowohl im Tagesgeschäft als auch bei zukunftsgerichteten, gesellschaftlichen Prozessen („Verkehrswende“) wiederfindet. Innerhalb des Verkehrsdezernates ist die enge Zusammenarbeit zwischen Straßenverkehrsamt und dem Amt für Straßenbau und Erschließung von besonderer Bedeutung.
 
Das Straßenverkehrsamt mit den Abteilungen »Verwaltung und Organisation«, »Städtische Verkehrspolizei«, »Verkehrsangelegenheiten« (einschl. Untere Straßenverkehrsbehörde), »Straßenverkehrstechnik« (einschl. Baulastträger für verkehrstechnische Einrichtungen) und »Verkehrsmanagement« (einschl. Verkehrsleitzentrale) ist unter anderem für folgende Aufgaben zuständig: Verkehrsüberwachung, Mitwirkung bei der Verkehrsplanung, verkehrliche Koordinierung von Baumaßnahmen, Anordnung von Verkehrszeichen und -einrichtungen nach StVO, Ausnahmegenehmigungen und Erlaubnisse nach StVO, Förderung des Radverkehrs, Planung/Realisierung sowie Betrieb/Instandhaltung verkehrstechnischer Anlagen, Betrieb der Verkehrsleitzentrale, Geschäftsführung und Leitung der Unfallkommission.
 
Für die Leitung des Straßenverkehrsamtes suchen wir zum 01.01.2020 eine_n

Amtsleiter_in (w/m/d)

Vollzeit, Teilzeit
EGr. SV TVöD

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Leitung des Straßenverkehrsamtes mit derzeit rund 300 Mitarbeiter_innen
  • Steuerung und Koordinierung der Aufgaben des Amtes
  • Wahrnehmung der umfangreichen Führungsverantwortung in personeller, organisatorischer und finanzieller Hinsicht
  • verantwortliche Leitung und Steuerung der dem Amt übertragenen Projekte
  • strategische Weiterentwicklung des Amtes und der operativen Ziele
  • Vertretung des Amtes in kommunalen und interkommunalen Gremien, in landes- und bundesweiten Arbeitsgruppen sowie gegenüber der Öffentlichkeit

Sie bringen mit:

  • abgeschlossenes, einschlägiges Hochschulstudium oder Befähigung für den höheren technischen Dienst (Große Staatsprüfung) oder Befähigung für den höheren allgemeinen Verwaltungsdienst
  • differenzierte und fundierte Fachkenntnisse in den einschlägigen Rechts- und Regelwerken des Geschäftsbereiches sowie langjährige praktische Erfahrungen in mehreren der genannten Aufgabenbereiche
  • ausgeprägte und langjährige erfolgreiche Erfahrung in der Wahrnehmung von Führungsverantwortung von größeren Organisationseinheiten in personeller, organisatorischer und finanzieller Hinsicht
  • Fähigkeit zur nachhaltigen Motivation von Mitarbeiter_innen
  • Erfahrung in der verantwortlichen Leitung und Steuerung von Projekten und Prozessen
  • Kommunikationsfähigkeit und Sensibilität im Umgang mit unterschiedlichen Gesprächspartner_innen und Gesprächsebenen
  • ausgeprägte Fähigkeit zum strategischen, konzeptionellen und analytischen Denken
  • Entscheidungsfreude und Durchsetzungsvermögen
  • Fähigkeit zur ergebnisorientierten Verhandlungsführung
  • Aufgeschlossenheit gegenüber sozialen, gesellschaftlichen und rechtlichen Entwicklungen
  • permanente Bereitschaft zur beruflichen Fortbildung
  • gute Englischkenntnisse in Wort und Schrift sind von Vorteil
  • Genderkompetenz und interkulturelle Kompetenz

Wir bieten Ihnen:

  • umfangreiches Fortbildungsangebot zu den  unterschiedlichsten Themenbereichen
  • betriebliche Altersvorsorge und ein gefördertes Job-Ticket des Rhein-Main-Verkehrsverbundes

Weitere Infos:

Bitte teilen Sie uns im Rahmen Ihrer Bewerbung Ihre Gehaltsvorstellungen mit.
 
Für Bewerber_innen, die sich bereits in einem Beamtenverhältnis befinden, ist bei Erfüllen der persönlichen Voraussetzungen eine Beschäftigung im Beamtenverhältnis (BesGr. A 16 BesO - Ltd. Baudirektor_in bzw. Ltd. Magistratsdirektor_in) möglich. Wir weisen darauf hin, dass nach § 4 HBG die Stelle der Amtsleitung zunächst im Beamtenverhältnis auf Probe übertragen wird. Die regelmäßige Probezeit beträgt zwei Jahre. Eine Verkürzung ist möglich; die Mindestprobezeit beträgt ein Jahr.
 
Wir haben uns zum Ziel gesetzt, den Anteil von Frauen in diesem Bereich zu erhöhen. Bewerbungen von Frauen werden daher besonders begrüßt. Unsere Mitarbeiter_innen sind uns wichtig. Darum haben wir ein stadtweites Führungsverständnis entwickelt, das die Grundlage für Ihr Führungshandeln darstellt. Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.
 
Für weitere Auskünfte wenden Sie sich gerne an Herrn Beppler, Tel. (069) 212-47786.

Unter www.StadtFrankfurtJobs.de/faq finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (z. B. zur Bezahlung).

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte senden Sie diese bis zum 31.10.2019  unter Angabe der Kennziffer Z11106/0001 an:

Magistrat der Stadt Frankfurt am Main
Personal- und Organisationsamt – 11.62 –

Münchener Straße 1, 60329 Frankfurt am Main
oder per E-Mail an pvm.amt11@stadt-frankfurt.de
 
Sollten Sie sich für eine E-Mail-Bewerbung entscheiden, fassen Sie bitte nach Möglichkeit die Anhänge in einer PDF-Datei zusammen.