2 Sozialarbeiter_innen (w/m/d) Zuschüsse an Träger und präventive Hilfen

  • Jugend- und Sozialamt
  • Publiziert: 26.11.2019

Das Jugend- und Sozialamt gehört mit über 1.800 Beschäftigten zu den größten Ämtern der Stadtverwaltung Frankfurt am Main. Die Beschäftigten sind in 18 Organisationseinheiten sowie im Jobcenter Frankfurt am Main eingesetzt. Das Amt ist mit insgesamt 7 Sozialrathäusern und 5 Besonderen Diensten dezentral über das gesamte Stadtgebiet ausgerichtet. Sie sind Anlaufstellen für Kinder, Jugendliche und Erwachsene und bieten vor allem pädagogische, beratende, betreuende und materielle Hilfen in besonderen Lebenslagen an.

Wir suchen zum nächstmöglichen Zeitpunkt zwei

Sozialarbeiter_innen (w/m/d) Zuschüsse an Träger und präventive Hilfen

Vollzeit, Teilzeit
EGr. S 17 TVöD

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • Bearbeiten von grundsätzlichen Angelegenheiten im Zusammenhang mit der Gewährung von Zuwendungen an Träger der freien Wohlfahrtspflege und der Jugendhilfen im Rahmen der festgelegten Zuständigkeiten mit dem Schwerpunkt Jugendhilfen bzw. Schwerpunkt Alten- und Behindertenhilfe
  • Initiieren, Anregen und Begleiten der konzeptionellen Entwicklungen von Programmen und Maßnahmen im Rahmen der kommunalen Förderung sowie sachliche Prüfung und Auswertung der von den Trägern umgesetzten Programme und Maßnahmen
  • verantwortliche Mitarbeit bei der Erarbeitung und Umsetzung eines Fördercontrollings für den Zuwendungsbereich
  • Kooperation mit anderen Ämtern und Institutionen im Arbeitsbereich sowie Teilnahme an Arbeitsgruppen und Fachtagungen
  • Mitarbeit bei der Haushaltsplanung und -überwachung, Erarbeitung von Magistratsvorlagen und Berichten sowie Stellungnahmen und Vorlagen zu Themen des Aufgabenbereichs für die städtischen Gremien, die Amtsleitung, die Dezernentin und den Magistrat
  • Teilnahme an Sitzungen der für den Aufgabenbereich zuständigen Gremien sowie Öffentlichkeitsarbeit

Sie bringen mit:

  • abgeschlossenes Studium (Diplom oder Bachelor) im sozial- oder geisteswissenschaftlichen Bereich mit langjähriger einschlägiger Berufserfahrung
  • ausgeprägte Fähigkeit sowohl zum selbstständigen als auch zum teamorientierten Arbeiten sowie zur Steuerung von Projekten und zur Entwicklung von praxisnahen Lösungsstrategien
  • ausgeprägtes Verhandlungsgeschick sowie gewandtes Auftreten in Verhandlungen mit Trägern
  • ausgeprägtes Auffassungsvermögen; überdurchschnittliche schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit
  • hohes Maß an Flexibilität, Eigeninitiative und Einsatzbereitschaft
  • interkulturelle Kompetenz

  •  

Wir bieten Ihnen:

  • umfangreiches Fortbildungsangebot zu den unterschiedlichsten Themenbereichen
  • betriebliche Altersvorsorge und ein gefördertes Job-Ticket des Rhein-Main-Verkehrsverbundes
  • umfassende Einarbeitung in das Aufgabengebiet
  • flexible Arbeitszeitmodelle zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf
  • vielfältige Angebote des betrieblichen Gesundheitsmanagements

Weitere Infos:

Es besteht grundsätzlich die Möglichkeit zur Teilzeitbeschäftigung. Bei gleicher Eignung erhalten schwerbehinderte Menschen den Vorzug vor anderen Bewerber_innen. Bewerbungen von Menschen aller Nationalitäten sind ausdrücklich erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich gerne an Frau Richter, Tel. (069) 212-3 64 34.

Unter www.StadtFrankfurtJobs.de/faq finden Sie Antworten auf häufig gestellte Fragen (z. B. zur Bezahlung).

Wir freuen uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung. Bitte senden Sie diese bis zum 11.12.2019  unter Angabe der Kennziffer Z14000/2171/0137 an:

Magistrat der Stadt Frankfurt am Main
Jugend- und Sozialamt - 51.3
Eschersheimer Landstraße 241-249, 60320 Frankfurt am Main
oder per Mail: Bewerbung.Amt51@stadt-frankfurt.de
(bitte zusammengefasst in einer pdf-Datei)